Menü
Mac & i

TV-Pläne: Apple kauft angeblich Sci-Fi-Serie von Battlestar-Galactica-Macher

Für einen geplanten TV-Streaming-Dienst hat Apple einem Bericht zufolge auch ein "Space-Drama" eingeplant. Der Konzern investiert einen Milliardenbetrag in eigene Fernsehserien.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge
Apple TV

(Bild: dpa, Alexander Heinl)

Apple bereitet offensichtlich einen eigenen TV-Streaming-Dienst vor: Der Konzern hat eine neue TV-Serie in Auftrag gegeben, die aus der Feder des Autors und Produzenten Ronald D. Moore stammt, wie das Fachmagazin Deadline berichtet – es handele sich um ein “Space-Drama”. Die Serie befasse sich mit der Frage, was passiert wäre, wenn es kein Ende des globalen Wettlaufs ins All gegeben hätte. Moore hat sich bereits mit mehreren Science-Fiction-Serien einen Namen gemacht, darunter der populären Neuauflage von Battlestar Galactica.

Die für Apples große Content-Initiative Zwei ehemalige Sony-Pictures-Manager, die inzwischen Apples Content-Initiative leiten, blicken bereits auf eine längere Zusammenarbeit mit Moore zurück, merkt Deadline an – sie haben unter anderem gemeinsam an der Erfolgsserie Outlander sowie der auf Kurzgeschichten von Philip K. Dick basierenden Serie Philip K. Dick’s Electric Dreams gearbeitet, die demnächst auf Amazon Prime Video erscheinen soll.

Moores Space-Drama ist das bislang dritte bekannt gewordene TV-Projekt, das Apple in Auftrag gegeben hat. Vorausgehenden Berichten zufolge hat Apple bereits Steven Spielberg für eine Neuauflage von "Unglaubliche Geschichten" ("Amazing Stories") verpflichtet, zudem sei ein Drama mit Jennifer Aniston in Produktion.

Mit einem Milliardenbetrag plant Apple offenbar einen umfassenden Einstieg in das Geschäft mit TV-Inhalten – bis zu zehn eigene Serien könnte Apple damit im ersten Jahr umsetzen, heißt es. Wo, wann und in welcher Form diese Serien zu sehen sein werden, bleibt vorerst offen, eine konkrete Ankündigung des Unternehmens steht aus. Erste TV-Inhalte hat Apple in den vergangenen Monaten über den Abo-Dienst Apple Music veröffentlicht, dabei handelt es sich um eine Casting- und eine Musik-Show.

Die hauseigene TV-App hat Apple gerade in neuen Ländern freigegeben, darunter Deutschland. Sie soll Fernsehinhalte verschiedener Anbieter unter einem Dach versammeln und könnte auch Platz für Apples kommende Serien bieten.

Mehr zum Thema:

(lbe)