Menü
Mac & i

Tablet-Markt: iPad bleibt Marktführer, Android holt auf

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 461 Beiträge

Der Boom bei den Tablet-Computern reißt nicht ab. Im dritten Quartal des Jahres legte der Markt nach Angaben der Marktforscher von IDC weltweit erneut um 49,5 Prozent im Jahresvergleich zu. Gegenüber dem zweiten Quartal wurden demnach 6,7 Prozent mehr Geräte abgesetzt.

Vor allem Android-Geräte von Samsung wie das Galaxy Tab und das Note 10.1 holten demnach kräftig auf und drückten den Geräteabsatz von Marktführer Apple. Samsung legte um 325 Prozent zu und kommt nun auf einen Marktanteil von 18,4 Prozent. Der iPad-Hersteller steht mit einem Marktanteil von 50,4 Prozent zwar weiter an der Spitze, büßte im Jahresvergleich – im dritten Quartal 2011 waren es noch 59,7 Prozent – jedoch deutlich ein.

"Nach einem sehr starken zweiten Quartal verlangsamte sich das Wachstum bei Apple sowohl im Consumer-Markt als auch bei den Geschäftskunden", sagte Tom Mainelli von IDC. Viele Kunden dürften auf das neue iPad mini gewartet haben, über das es seit Monaten Gerüchte gab. Nach der Markteinführung des kleinen iPad und einer neuen Generation des iPad dürfte das laufende Quartal für Apple wieder deutlich anziehen, schätzt Mainelli. Der relativ hohe Preis des iPad mini (ab 330 Euro) werde den Geräten mit Googles Android-Betriebssystem jedoch genügend Wachstumschancen bieten.

Auf dem dritten Rang sieht IDC Amazon, der erst kürzlich mit seinen Kindle Fire auf den Markt kam. Während die Geräte im zweiten Quartal 2012 noch einen Weltmarktanteil von 4,8 Prozent erreichten, kletterte der Anteil im dritten Quartal auf 9 Prozent. Auf Rang 4 sieht IDC Asus mit einem Marktanteil von 8,6 Prozent, der taiwanische Hersteller legte um 242,9 Prozent zu. (mit Material von dpa) / (bsc)