Menü
Mac & i

Tablet-Zufriedenheitsstudie: iPad verliert Spitzenplatz an Amazon

In der regelmäßig durchgeführten Erhebung eines US-Marktforschungsunternehmens zur Kundenzufriedenheit bei Tablets musste Apple den ersten Platz an Amazon abtreten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

US-Nutzer haben sich zum ersten Mal besonders zufrieden mit den Tablets des Herstellers Amazon gezeigt – das iPad fiel von der Spitzenposition auf den zweiten Platz. Dies geht aus der jüngsten Studie des US-Marktforschungsunternehmens J.D. Power and Associates hervor, die halbjährlich durchgeführt wird. Die Erhebung berücksichtigt Geräteleistung, Einfachheit der Bedienung, Funktionen, Design und Preis.

Tablet-Zufriedenheit unter US-Nutzern im zweiten Halbjahr 2014

(Bild: J.D. Power and Associates)

Amazon erzielte einen Wert von 827 auf der 1000-Punkte-Skala der Marktforscher, gefolgt von den Geräten der Hersteller Apple (824) und Samsung (821) – alle drei liegen über dem Durchschnittswert von 820 Punkten. Amazons Tablet-Reihe konnte durch einfache Bedienung und den Preis punkten, erklärte J.D. Power während Apple und Samsung insbesondere bei Leistung und Design sehr gut abschnitten.

Ein knappes Drittel der Befragten habe einen niedrigen Preis als Hauptgrund für die Wahl eines bestimmten Tablet-Modells genannt. Im Durchschnitt gaben Käufer angeblich 345 Dollar für ihr Gerät aus, das seien rund 50 Dollar weniger als in einer vorausgehenden Studie von Anfang 2013.

Für die "2014 U.S. Tablet Satisfaction Study – Volume 2" befragte J.D. Power and Associates knapp 2700 Nutzer, deren aktuelles Tablet zum Zeitpunkt der Erhebung höchstens ein Jahr alt war. Die Studie wurde zwischen März und August 2014 durchgeführt. (lbe)