Menü

Taiwanische Universität verklagt Apple wegen Siri

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 117 Beiträge
Mac & i
Von

Die taiwanische National Cheng Kung University (NCKU) hat Apple am vergangenen Freitag vor einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Texas verklagt. Die Universität wirft dem iPhone-Hersteller vor, mit dem Sprachassistenten Siri die zwei US-Patente 7,707,032 und 7,266,496 wissentlich zu verletzen, die beide spezifische Spracherkennungstechniken schützen. Die NCKU fordert Schadenersatz.

NCKU vs. Apple

Das juristische Vorgehen der NCKU ist offenbar auch eine Reaktion auf Patentklagen von US-Unternehmen gegen taiwanische IT-Firmen – man wolle der örtlichen Branche helfen und taiwanische Patente vor Verletzung schützen, erklärte ein Universitätsmitarbeiter gegenüber IDG News Service. Die Klage gegen Apple sei nur der erste Schritt, die Universität erwägt angeblich auch ein Vorgehen gegen andere Unternehmen.

Neben der der taiwanischen Bildungseinrichtung erachtet auch eine chinesische IT-Firma Siri als Patentverletzung und zog im Juni gegen den iPhone-Hersteller in Shanghai vor Gericht. (lbe)