"Technik ist nicht genug": Apple gibt Termin der Entwicklerkonferenz bekannt

Die WWDC 2017 wird Anfang Juni stattfinden. Apple hat die Entwicklerkonferenz für dieses Jahr zurück in das kalifornische San Jose verlegt und dürfte unter anderem iOS 11 und macOS 10.13 vorstellen. Tickets gibt es wieder nur im Losverfahren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
WWDC im San Jose Convention Center

(Bild: Apple)

Von
  • Leo Becker

Die Entwicklerkonferenz WWDC wird in diesem Jahr vom 5. bis zum 9. Juni stattfinden. Als Veranstaltungsort setzt Apple nicht länger auf San Francisco, sondern wieder auf das kalifornische San Jose – unweit der Firmenzentrale in Cupertino. Im "McEnery Convention Center" von San Jose richtete das Unternehmen die WWDC zuletzt im Jahr 2002 aus – Steve Jobs trug damals Mac OS 9 zu Grabe. Tickets wird es wieder nur im Losverfahren geben. Die Auslosung beginnt Ende März, der Eintrittspreis wird weiterhin knapp 1600 Dollar betragen.

Details zu den Sessions hat Apple bislang nicht veröffentlicht. Über 1000 Entwickler des Konzerns werden vor Ort sein, um Vorträge zu halten und in konkreten Workshops mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Inhaltlich wird es natürlich wieder um von Apple eingeführte Programmierschnittstellen gehen. Sie sorgen dafür, dass Entwickler neue Dinge für “jeden Lebensbereich des Nutzers” schaffen, betonte das Unternehmen – dies verbessere die Handhabung von “vernetzten Häusern, Autos und Gesundheit”. Gemeint sind also unter anderem HomeKit, CarPlay und Health Kit.

Damit neuen Ideen entstehen könnten, müsse Technik sich mit den freien Künsten und Geisteswissenschaften kreuzen, führt der Konzern auf der WWDC-Seite an: “Technik allein ist nicht genug”. In Zusammenarbeit mit der Stadt San Jose sollen mehrere Veranstaltungen rund um die Konferenz stattfinden.

Apple wird die Veranstaltung wieder per Livestream übertragen. Auf der üblichen Eröffnungs-Keynote am Montag den 5. Juni dürfte das Unternehmen iOS 11 und macOS 10.13 vorstellen – sowie neue watchOS- und tvOS-Versionen. In den letzten Jahren nutzte Apple die Keynote nicht zur Einführung neuer Hardware. mac & i wird wie immer live berichten. (lbe)