Menü
Mac & i

Telekom: 1800-MHz-LTE in 100 Städten angekommen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 86 Beiträge

Datenrate im 1800-MHz-LTE-Band

In 100 größeren Städten bietet die Telekom nun LTE im 1800-MHz-Band an. Das hat der Netzbetreiber am Donnerstag in einer Mitteilung bekanntgegeben. Es ist das einzige in Deutschland betriebene LTE-Frequenzband, das Apples aktuelle Mobilgeräte von iPhone 5 über iPad mini bis hin zum iPad der vierten Generation beherrschen. Auf das 800-MHz-Band, das Vodafone, O2 und die Telekom in ländlichen Gebieten einsetzen, können iOS-Gerätenutzer dahingegen nicht zugreifen. Geräte wie das Android-Smartphone Galaxy S3 LTE, das LTE im 800-, 1800- und 2600-MHz-Band unterstützt, können dagegen nicht nur bei der Telekom, sondern auch bei deren Mobilfunkkonkurrenten eingesetzt werden.

Die Telekom verspricht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im 1800-MHz-Band – im Alltagseinsatz liegen die Downlink-Werte nach den Erfahrungen der Mac & i-Redaktion mit einem iPhone 5 meist im Bereich von 20 bis 50 MBit/s, der Uplink bleibt derzeit generell auf 10 MBit/s begrenzt. Um die Maximalgeschwindigkeit zu nutzen, ist zudem die Buchung der "Speed Option LTE" erforderlich, die nach den ersten drei Monate einen Aufpreis von 10 Euro pro Monat nach sich zieht. Ohne die Option erhalten Nutzer mit einem Laufzeitvertrag der Telekom zwar auch LTE, bleiben aber auf die Maximalgeschwindigkeit ihres Tarifes begrenzt – in der Complete-Mobil-Tarifreihe liegt der Wert bei 21,6 MBit/s.

Allerdings wird das Datenvolumen bei der LTE-Option gedeckelt: Nach 600 MByte/Monat (Complete Mobil S und M), 2 GByte/Monat (Complete Mobil L) oder 4 GByte/Monat im Complete Mobil XL wird die Bandbreite auf 64 KBit/s im Downstream und 16 KBit/s im Upstream gedrosselt.

Im Moment bleibt 1800-MHz-LTE weitestgehend auf Innenstadt-Bereiche begrenzt und steht in den Randgebieten und Vororten meist nicht zur Verfügung. Die Telekom verspricht allerdings, den LTE-Ausbau im kommenden Jahr "intensiv voranzutreiben".

Die 100 Städte mit 1800-MHz-LTE

Nutzer eines Postpaid-Tarifes der Telekom-Tochter Congstar können das LTE-Netz meist ebenfalls nutzen, bleiben aber auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s in Empfangsrichtung begrenzt – die geringere Latenz macht den Datenzugriff dennoch schneller als im UMTS-Netz. Dem Thema LTE mit iPhone und iPad hat sich Mac & i ausführlich in Heft 8 gewidmet. (lbe)