Menü

Tesla-Chef: Apples Auto-Projekt "offenes Geheimnis"

Ein Projekt für das über 1000 Entwickler angeheuert werden, sei eben schwer zu verstecken, erklärte Tesla-Chef Elon Musk in Bezug auf Apples Auto-Ambitionen. Der Einstieg des iPhone-Herstellers vergrößere den gesamten Markt für E-Autos.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 107 Beiträge

Tesla-Chef Elon Musk

(Bild: dpa, Paul Buck/Archiv)

Von

Die Entwicklung eines elektrischen "Apple Car" ist für Tesla-Chef Elon Musk ein "offenes Geheimnis". Apple werde sicher ein "verlockendes" E-Auto bauen, erklärte Musk in einem Interview mit BBC News. Wenn man mehr als tausend Entwickler für ein bestimmtes Projekt anheuert, sei das eben schwer zu verbergen. Seit gut einem Jahr hat Apple zahlreiche Spezialisten aus der Autobranche eingestellt, diese arbeiten Berichten zufolge am Projekt "Titan" – einem elektronischen Fahrzeug.

Viele klassische Autohersteller rechnen inzwischen ebenfalls fest mit dem "Apple Car", das Jahr 2019 ist als möglicher Markteintritt im Gespräch. Der Einstieg des iPhone-Herstellers werde den Markt für E-Autos vergrößern, glaubt Musk. Tesla sei weiterhin bestrebt, die "verlockendsten elektrischen Autos" zu bauen.

Musk hatte zuvor erklärt, man bezeichne Apple im Scherz als "Tesla-Friedhof": Mitarbeiter die es bei Tesla nicht schaffen, würden zu Apple gehen. Später schob der Unternehmer nach, Apple sei eine "großartige Firma mit vielen talentierten Mitarbeitern". Autos, die nicht selbständig fahren können, werden schon bald als "seltsamer Anachronismus" erachtet, so der Tesla-Chef. Mit einem Software-Update hat der Elektroauto-Hersteller gerade eine automatische Ein- und Ausparkfunktion integriert. (lbe)