Menü
Mac & i

Testflight für iOS 10 und neue watchOS- und tvOS-Betas bereit

Apples Testumgebung wurde für die kommenden Betriebssysteme aktualisiert. Das hilft Entwicklern beim Auffinden von Bugs.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Testflight steht für macOS-Apps leider immer noch nicht zur Verfügung.

(Bild: Apple)

Entwickler, die bereits an Apps für iOS 10, tvOS 10 oder watchOS 3 arbeiten wollen, können sie nun gleich über Apples Betatestumgebung Testflight von ersten Nutzern prüfen lassen. Mit der in dieser Woche erschienenen Version 1.4.1 der App ist es unter anderem möglich, die neue API SiriKit, Push-Benachrichtigungen für tvOS, die neuen iOS-Extension-APIs und weitere Betriebssystemneuerungen im Testbetrieb zu verwenden.

Unter iOS 10 gibt es laut Release Notes zudem eine neue 3D-Touch-Schnellaktion für Testflight, mit der Tester vom Homescreen-Icon aus Feedback geben können.

Ein nerviger Bug existiert allerdings noch, den Entwickler beachten sollten: Ist auf den iOS-10-Geräten der Tester die Funktion "Automatische App-Updates" aktiv, werden Betas möglicherweise von den aktiven App-Store-Versionen überschrieben. Das Problem soll in einer der nächsten iOS-10-Betas behoben sein.

Wer für iOS 10, tvOS 10, watchOS 3 sowie macOS Sierra entwickeln will, benötigt Xcode 8. Tester müssen auf ihren Geräten natürlich ebenfalls das aktuelle Betriebssystem installiert haben. Eine Public Beta von iOS 10 sowie von macOS Sierra soll ab Juli bereitstehen, aktuell dürfen nur zahlende Developer installieren. (bsc)