Menü
Mac & i

TextEdit: Unveröffentlichte iOS-App taucht erneut auf

Auf dem Präsentations-iPad eines Apple-Mitarbeiters wurde eine iOS-Version der altgedienten Textverarbeitung gesichtet.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 273,09

TextEdit für iOS existiert – zumindest intern bei Apple. Das Icon der App tauchte während der Präsentation eines Apple-Entwicklers auf, die dieser mit dem iPad durchführte, wie ein Macrumors-Leser bemerkte. Die Bedienoberfläche der App ist allerdings nicht zu sehen. Ob Apple plant, die ursprünglich aus NeXTStep stammende Mac-Textverarbeitung allgemein als iOS-App zu veröffentlichen, bleibt unklar.

Vor der Veröffentlichung von iOS 8 gab es bereits einen Screenshot zu sehen, der sowohl Icon-Platzhalter für TextEdit als auch Vorschau zeigte – zwei Mac-Programme mit iCloud-Unterstützung, für die es bislang kein öffentliches iOS-Pendant gibt. Damals hieß es, die Apps wären rein zur Ansicht, nicht aber zur Bearbeitung von Dokumenten gedacht. Nutzer sind inzwischen in der Lage, die in TextEdit oder Vorschau gespeicherten Dokumente über die iCloud-Drive-App einzusehen und mit anderen Apps zu öffnen.

Neben dem umfangreicheren Pages, das neuen Geräten kostenlos beiliegt, bietet Apple mit der vorinstallierten Notiz-App auch eine simple Textverarbeitung an, deren Funktionsumfang mit iOS 9 erst deutlich erweitert wurde – und die mit iOS 10 das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten erlaubt.

Auf dem iPad des Mitarbeiters ist neben der TextEdit-App auch die Game-Center-App zu sehen, die Apple aus iOS 10 entfernt hat. Der Spieledienst soll künftig offenbar ohne die zentrale App auskommen, Entwickler müssen deshalb beispielsweise Leaderboards in die eigene App integrieren. (lbe)