Menü
Mac & i

Thunderbolt-Dock von Matrox kommt langsam in den Handel

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Sogenannte Thunderbolt-Docks, die es erlauben, diverse Zusatzgeräte an die Highspeed-Schnittstelle anzubinden, sind schon seit Herbst 2011 angekündigt. Nun soll die erste Box endlich auf den Markt kommen: Wie Matrox mitteilte, wird die Thunderbolt Docking Station for MacBook Pro and MacBook Air in dieser Woche in den USA in den Handel gelangen. Der Europa-Start wurde für Januar festgelegt. Der Preis liegt bei knapp 250 US-Dollar.

Matrox DS1 in beiden Versionen.

(Bild: Hersteller)

Die auch DS1 genannte Station ist mit einem USB-3.0-Anschluss auf der Vorderseite sowie zwei USB-2.0-Anschlüssen und Gigabit-Ethernet auf der Rückseite ausgerüstet. Audioeingang und Audioausgang sind jeweils als 3,5-mm-Klinkenbuchse vertreten. Das Matrox-Dock verzichtet auf einen FireWire-Anschluss sowie den zweiten Thunderbolt-Port, verfügt dafür aber je nach Variante über einen HDMI- oder DVI-Anschluss. Es ist unklar, ob beide Versionen sofort angeboten werden. Matrox betont, dass die DS1 das erste Interface sei, das USB 3.0 über Thunderbolt anbiete. Ein konkurrierendes Dock von Belkin soll im Frühjahr 2013 auf den Markt kommen. (bsc)