Menü
Mac & i

Thunderbolt-Vernetzung zwischen Mac und PC – und PC und PC

Während sich unter Macs schon seit längerem schnelle Ethernet-over-Thunderbolt-Verbindungen aufbauen lassen, soll das dank neuen Intel-Treibern bald auch unter Windows funktionieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 193 Beiträge

PCs mit Thunderbolt-Schnittstelle sollen bald in der Lage sein, Netzwerkverbindungen über das High-Speed-Protokoll aufzubauen. Das kündigte der Chip-Hersteller Intel in einem Blogeintrag an. Solche Ethernet-over-Thunderbolt-Verbindungen sind seit Veröffentlichung von OS X Mavericks durch Apple im vorigen Herbst bereits zwischen Macs möglich.

Intel will die Technik nun auch auf PCs ausdehnen. So soll es möglich sein, sowohl PCs und Macs als auch PCs und PCs zu vernetzen. Auf der Videomesse NAB in Las Vegas soll das Verfahren in den nächsten Tagen gezeigt werden. Passende Treiber sollen dann "bald" erhältlich sein, einen genauen Termin nannte Intel noch nicht.

Zwei PCs, eine Thunderbolt-Strippe: So stellt sich Intel die neue Highspeed-Vernetzung vor

(Bild: Intel)

Zur Vernetzung reicht ein herkömmliches Thunderbolt-Kabel. Die Strippen sind mittlerweile auch in optischen Versionen mit großen Längen (30 bis 100 Meter) zu haben.

Mac & i hatte Ethernet-over-Thunderbolt-Verbindungen voriges Jahr zwischen zwei Macs mit einer Geschwindigkeit von bis zu 870 MByte pro Sekunde im Lesemodus und fast 700 MByte pro Sekunde im Schreibmodus ausprobieren können. Mit Thunderbolt 2 dürfte sich der Durchsatz weiter erhöhen. (bsc)