Menü
Mac & i

Tim Cook: Gesundheitsmarkt "signifikant unterschätzt"

Neben Autos und Heimvernetzung zählt der Apple-Chef den Gesundheitsbereich zu den größten Zukunftsmärkten. Die Apple Watch könne eines Tages auch Krebs erkennen, glaubt Cook.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Apple

Apple-Chef Tim Cook bei der Vorstellung der Apple Watch

(Bild: dpa, Monica Davey)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 213,99

Tim Cook hält den Gesundheitsbereich für einen der größten Zukunftsmärkte, wie der Apple-Chef in einem Gespräch mit dem ehemaligen Hedge-Fund-Manager Jim Cramer im US-Fernsehen erklärte. Autos und Heimvernetzung seien zwei große Märkte, betonte Cook – er halte “Health” aber für den größten von allen.

Der Gesundheitsmarkt werde "wohl signifikant unterschätzt": Statt völlig auf Dritte angewiesen zu sein, werde jeder durch Geräte wie die Apple Watch selbst in die Lage versetzt, seine Gesundheit und Fitness zu prüfen und im Griff zu behalten.

Auf eine Nachfrage von Cramer betonte der Apple-Chef, er glaube absolut daran, dass die Apple Watch noch zu seinen Lebzeiten Bluthochdruck, Diabetes aber auch Krebs erkennen könne. Die Früherkennung derartiger Krankheiten werde die Lebenserwartung deutlich erhöhen. Cook ist Mitte 50.

Apple ist mit HealthKit und der App Health – Teil von iOS 8 – in den Gesundheitsmarkt eingestiegen: Apps von Dritt-Entwicklern können Gesundheits- und Fitnessdaten über die Schnittstelle austauschen, die vorinstallierte Health-App sammelt zentral, mit iOS 8.2 hat der Konzern jüngst eine Reihe an Problemen ausgeräumt. Mit ResearchKit will Apple zudem die klinische Forschung erleichtern – iPhone-Nutzer können sich als Probanden an Studien beteiligen, die auch die Sensoren des Gerätes zur Datenerhebung heranziehen. (lbe)