Menü
Mac & i

Apple-Chef: Neue Produkte "hauen Euch um"

Auf dem Aktionärstreffen hat Tim Cook Andeutungen zu künftigen Geräten des Konzerns gemacht. Apple gehe einige Wetten ein.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 309 Beiträge

Die Apple Watch ist die einzige große neue Apple-Produktreihe, die Tim Cook zu verantworten hat – alle anderen stammen noch aus den Steve-Jobs-Zeiten.

(Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez/AP/dpa)

Apple-Boss Tim Cook hat am Freitag auf dem Aktionärstreffen des Konzerns im Apple Park in Cupertino Andeutungen zur künftigen Produktpipeline des Unternehmens gemacht. Für den geheimniskrämerischen Konzern ist das eher ungewöhnlich – offenbar dachte Cook, einige aufmunternde Worte seien aufgrund des noch immer weit vom Allzeithoch entfernen Apple-Börsenkurses angebracht.

Laut einem Bericht der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg sagte Cook unter anderem, er sei "nie optimistischer" gewesen, was den aktuellen Status der Firma und ihren zukünftigen Kurs anbetrifft. Der iPhone-Produzent habe die "Samen gepflanzt" und "rolle den Würfel" im Bereich neuer Produkte. Diese würden die Aktionäre "umhauen" ("[they] will blow you away"), meint Cook.

Konkrete Angaben dazu machte der Apple-Chef nicht; es ist allerdings bekannt, dass Apple seit mehreren Jahren sowohl an einem Fahrzeugprojekt als auch an Augmented-Reality-Brillen werkelt. Zumindest das Auto-Vorhaben ("Project Titan") scheint jedoch weniger gut zu laufen als geplant, zumindest gab es hier zuletzt Massenentlassungen.

Cook zufolge wird Apple im Service-Geschäft stark zulegen, das als neuer Umsatzbringer nach den Rückschlägen beim iPhone dienen soll. Apple sei gerade dabei, den Umsatz in diesem Bereich bis 2020 zu verdoppeln – 2016 lag er bei rund 25 Milliarden US-Dollar. Für das MacBook Air versprach Cook eine Preissenkung – zumindest sei dies bei dem aktuell 1200 Dollar teuren Gerät das Ziel. Bei Apple Watch und AirPods existiere eine "lange, großartige Roadmap" fantastischer Produkte. Die Computeruhr werde mehr Gesundheitsfunktionen erhalten.

Die Ansage des Apple-Chefs wurde an der Börse positiv aufgenommen. Die Aktie des Konzerns stieg am Technologiemarkt NASDAQ in New York am Freitag um immerhin ein Prozent auf knapp 175 Dollar. Dies sind allerdings immer noch fast 60 Dollar weniger als der Höchsstand der Papiere aus dem vergangenen Jahr. (bsc)