Menü

Tim Cook im TV-Interview

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von

Der US-Sender NBC hat das erste längere TV-Interview mit Apple-Chef Tim Cook online gestellt. Der zweiteilige Beitrag, von dem Ausschnitte und wichtige Aussagen bereits am Donnerstag bekannt geworden waren, ist knapp 20 Minuten lang und wurde in zwei New Yorker Apple Stores aufgezeichnet. Das Gespräch ist offenkundig Teil einer Presseinitiative seitens Apple – gestern erschien zeitgleich ein längeres Interview mit Cook im Wirtschaftsblatt Bloomberg Businessweek.

Tim Cook im Gespräch mit Brian Williams.

Der Ton ist in beiden Gesprächen sehr ähnlich – teilweise antwortet der Apple-Chef fast wortgleich. So betont er den Innovationsgeist bei Apple, der dafür sorgen soll, dass die Firma auch auf Dauer "nicht zu Sony" wird, spricht davon, wie er den "Atomkrieg" mit Samsung vor Patentgerichten hasst und dass man bei Apple Maps Fehler gemacht habe.

Dass Apple das TV-Geschäft für interessant erachtet, wiederholte Cook ebenfalls. Im "privaten" Teil der Konversation mit dem Journalisten und Anchorman Brian Williams vom Fernsehmagazin Rock Center gab Cook an, dass er sich im Fitnessstudio erhole und, wenn er Zeit habe, in einen US-Nationalpark gehe. "Dort komme ich dazu, klare Gedanken zu fassen." In der Sendung wird auch erwähnt, dass der Apple-Chef ebenso wie sein Vorgänger Steve Jobs ein großer Bob-Dylan-Fan ist. In einem weiteren Clip erläutert Cook, warum er mittlerweile zu 80 Prozent am iPad arbeitet. (bsc)