Menü
Mac & i

Time Capsule: Umbausatz modernisiert Apples WLAN-Basisstation

Apple hat seine einst empfehlenswerten WLAN-Produkte seit fast vier Jahren nicht mehr angefasst. Eine Zubehörfirma bietet nun eine aufgerüstete Variante.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Time Capsule: Umbausatz modernisiert Apples WLAN-Basisstation

Quickerteks aufgerüstete Time Capsule

(Bild: Hersteller)

Quickertek bietet Apples Time Capsule in zwei verbesserten Versionen an, die die Lebenszeit des angestaubten WLAN-NAS verlängern sollen. Zum Preis von 499 US-Dollar wird ein Festplattenupgrade verkauft – statt der 3-TByte-Variante, die Apple offeriert, sind dann 5 TByte integriert. Das entspricht einem Aufpreis von 100 Dollar gegenüber Apples Variante.

Für 700 Dollar bietet Quickertek neben der 5-TByte-Festplatte auch noch Verbesserungen bei der Funkanbindung. Dann sind insgesamt sechs High-Gain-Antennen auf die Oberseite der Time Campsule montiert. Diese sollen die Reichweite und gegebenenfalls auch die Durchsatzrate erhöhen. Jeweils drei Antennen sind für das 2,4-GHz- und das 5-GHz-Band vorgesehen. Am internen 802.11ac-Funkchip ändert sich nichts.

Quickertek liefert seine aufgebohrte Time Capsule auch nach Deutschland, an Versandkosten fallen 18 US-Dollar an. Unklar ist allerdings, ob die High-Gain-Antennen hierzulande überhaupt zugelassen sind. Konkrete Angaben dazu macht der Hersteller nicht.

Apple verkauft seine Time Capsule sowie die AirPortExtreme- und AirPort-Express-Basisstationen seit mehreren Jahren unverändert. Auch an den Preisen hat sich bislang nichts verändert. Zuletzt gab es im vergangenen Herbst Gerüchte, Apple könnte seine WLAN-Produkte einstellen. Im Dezember hatte Apple dann mit einem Softwareupdate ein Problem beim "Back to my Mac"-Fernzugriff behoben. (bsc)