Menü
Mac & i

Tipp: Trotz Abgleichproblemen iTunes Match wiederbeleben

Seit einigen Tagen funktioniert Apples Musikspeicherdienst nicht mehr korrekt – der Aktualisierungs- und Hochladevorgang bleibt stecken. Es gibt aber Möglichkeiten, das zu beheben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Derzeit lässt sich iTunes Match teilweise nicht zuverlässig nutzen: Der Abgleichprozess von Apples kostenpflichtigem Musikspeicherdienst (25 Euro im Jahr), mit dem bis zu 25.000 Songs in der Cloud gelagert werden können, beendet sich nicht, womit auch keine neuen Songs mehr hochgeladen werden können.

Allerdings gibt es einen Trick, mit dem sich der Fehler mit etwas Geduld zumindest kurzfristig umgehen lässt, wie die Mac & i-Redaktion festgestellt hat. Offenbar hängt das Problem mit serverseitigen Konflikten zwischen iTunes Match und Apples Empfehlungsdienst Genius zusammen.

Entsprechend zeigte sich, das es hilft, die Genius-Funktion unter Store und "Genius deaktivieren" kurzzeitig komplett abzuschalten – ebenso wie iTunes Match. Zwar sollte auch mit einem einfachen Ausloggen oder Abschalten von iTunes Match die Genius-Datenbank gelöscht werden. Allerdings scheint dies nicht vollständig zu erfolgen.

iTunes Match: Hier wird der Dienst aktiviert.

Nach der Deaktivierung von Genius muss die Funktion über das gleiche Menü erneut aktiviert werden. Dazu ist die Eingabe der Apple-ID notwendig. Anschließend lässt man den Genius-Prozess durchlaufen, was je nach Musiksammlung schon mal eine Viertelstunde dauern kann.

Ist Genius fertig aktiviert, kann man sich an die Reaktivierung von iTunes Match machen. Das geht wiederum über "Store" und "iTunes Match aktivieren". Anschließend lief auf unserem Testrechner der Abgleichvorgang mit Apples Servern wieder durch. Ob das wirklich immer funktioniert, ließ sich allerdings nicht überprüfen – in Apples offiziellem Forum gibt es Nutzer, denen auch dieses Vorgehen nicht half. Einen Versuch ist es aber wert. Eine Dauerlösung ist diese Variante sowieso nicht: Es kann vorkommen, dass beim nächsten iTunes-Match-Abgleich das Problem erneut auftritt.

Apple selbst soll den Fehler inzwischen kennen. Einem Nutzer im offiziellen Forum des Herstellers zufolge handelt es sich um ein serverseitiges Problem, an dem gerade gearbeitet wird. Allerdings könne dies bis zu fünf Tage dauern. Auf Apples offizieller Systemstatus-Website war am Montagabend kurzzeitig ein Problem für "einige Nutzer" mit iTunes Match und anderen Diensten verzeichnet gewesen. Mittlerweile findet sich dort aber kein Hinweis mehr. (bsc)