Menü
Mac & i

Tipp für iOS 8: "Letzter Standort" hilft bei verlorenem iPhone

Kurz bevor der Akku leer ist, können iOS-Geräte ihren Standort jetzt automatisch an Apples “Mein iPhone suchen”-Dienst schicken. Die Funktion muss erst aktiviert werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Anzeige
Apple iPhone 6  16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 299,–

Neu in iOS 8: Das iPhone übermittelt bei niedrigem Akkustand den letzten Aufenthaltsort auf Wunsch automatisch

Apple hat den Dienst "Mein iPhone suchen" in iOS 8 um eine kleine aber nützliche Funktion ergänzt, wie AppleInsider in Erinnerung ruft: iPhone, iPad oder iPod touch können ihren letzten Standort automatisch an Apple übermitteln, wenn der Akku den "kritischen Bereich erreicht" – vorausgesetzt es besteht eine Netzverbindung.

Zwar aktiviert iOS 8 standardmäßig "Mein iPhone suchen" sowie die daran geknüpfte Aktivierungssperre sobald der Nutzer seinen iCloud-Account hinterlegt, die Letzter-Standort-Funktion muss hingegen erst manuell in Betrieb genommen werden. Zu finden ist sie in den Einstellungen unter iCloud/Mein iPhone suchen.

Der letzte Standort lässt sich für bis zu 24 Stunden über die "Mein iPhone suchen"-App beziehungsweise auf iCloud.com einsehen, anschließend wird der Ort "innerhalb von sieben Tagen gelöscht", verspricht Apple.

Die Funktion erhöht die Chance, ein verlorenes iPhone wiederzufinden – lief der Akku vor iOS 8 leer, lässt sich das Gerät nämlich nicht mehr orten. (lbe)