Menü
Mac & i

Today at Apple: Workshop-Programm in Apple Stores beginnt

Die kostenlosen Workshops, die Apple in jedem der inzwischen knapp 500 hauseigenen Ladengeschäfte anbietet, lassen sich nun in einem Veranstaltungskalender einsehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
iPad Pro auf Zeichensafari

Zeichensafari mit iPad Pro.

(Bild: Apple)

Apple hat sein erweitertes Workshop-Programm "Today at Apple" gestartet Die kostenlosen Veranstaltungen finden in allen knapp 500 Filialen des Unternehmens statt, das schließt auch alle Ladengeschäfte in Deutschland ein. Ein Veranstaltungskalender gibt Einblick in das Programm der nächsten Wochen und informiert auch über die neuen "speziellen Events", darunter etwa Zeichensafaris zu den Themen "Kunst gemeinsam gestalten" und "Bewegungen einfangen". Für die Zeichensafaris muss ein iPad Pro mit Apple Pencil mitgebracht werden.

Fotosafaris bietet Apple ebenfalls an, sie decken unter anderem Bewegung und Videos, Architekturfotographie sowie Selfies und Gruppenfotos ab. Interessierte können sich für die teils anderthalbstündigen Veranstaltungen über Apples Webseite mit der eigenen Apple-ID anmelden.

Das Angebot umfasst insgesamt über 60 verschiedene Workshops, wie Apple zuvor mitteilte und soll sich an alle Altersstufen sowie Kunden mit unterschiedlichem Kenntnisstand richten. Für Lehrkräfte und Familien sind spezielle Veranstaltungen geplant, die beispielsweise Lehrer an den Bildungseinsatz von Apples Hard- und Software heranführen sollen.

Im vergangenen Jahr hat Apple zahlreiche Änderungen für die Ladenkette angekündigt. Aus der "Genius Bar" wird etwa die "Genius Grove": An die Stelle des schon in den ersten Filialen installierten Tresens tritt ein "Hain" in Gestalt mehrerer Bäume mit Sitzgelegenheit, bei denen Kunden Hilfe in einer ruhigeren Umgebung erhalten sollen.

Apples Retail-Chefin Angela Ahrendts hofft, die Läden durch die Veranstlatungen zu einem allgemeinen Treffpunkt zu machen: Wenn “Meet me at Apple” in den Sprachgebrauch der "Generation Z" einfließt, dann wisse sie, einen "großartigen Job" gemacht zu haben. (lbe)