Menü
Mac & i

TomTom Go Mobile navigiert zu Kontakten

TomTom hat in der iOS-Neuauflage der Navi-App nun die Option nachgereicht, im Adressbuch hinterlegten Anschriften als Ziel auszuwählen. Das Update bringt weitere Verbesserungen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 277,99

Die vollständig überarbeitete iOS-Version von TomToms Navigations-App steht nun in Version 1.1 zum Download bereit. Das Update für TomTom Go Mobile reicht eine wichtige Funktion nach, die bislang fehlte: Nutzer können der App wieder den Zugriff auf das eigene Adressbuch einräumen und die dort eingetragenen Anschriften als Ziel auswählen. Die Kontakte verstecken sich im Menü "Meine Orte", eine Suche ist derzeit nicht möglich.

Neu ist außerdem, dass TomTom den "Heimatort" sowie die "Letzten Ziele" jetzt in der obersten Menüebene anbietet, um einen schnelleren Zugriff zu erlauben. Eine Konfiguration der Menüeinträge durch den Nutzer ist in Go Mobile weiterhin nicht möglich. Das Update soll zudem Fehler beseitigen und die Leistung verbessern, wie der Hersteller mitteilte.

TomTom hat die iOS-Version von Go Mobile vor gut drei Wochen eingeführt, sie bringt auch ein neues Abo-basiertes Geschäftsmodell. Käufer der bisherigen App können die Neuauflage für drei Jahre kostenlos nutzen, das Abonnement kostet gewöhnlich 20 Euro pro Jahr oder 45 Euro für drei Jahre. TomTom Go Mobile setzt mindestens iOS 9.0 voraus, für das iPad ist die App bislang nicht angepasst. (lbe)