Menü
Mac & i

Touch-Bar-Support für Mac-Office im Detail

Microsoft hat mitgeteilt, was mit dem Büropaket auf den neuen MacBook-Pro-Modellen möglich ist – in Word, Excel, PowerPoint und Outlook.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
Touch-Bar-Support für Mac-Office im Detail

PowerPoint mit Touch-Bar-Unterstützung.

(Bild: Microsoft)

Microsoft gehört zu den ersten Unternehmen, die Apples neue Touch Bar im MacBook Pro unterstützen werden. Der Konzern hat nun mitgeteilt, was man mit der neuen OLED-Leiste in Word, PowerPoint, Outlook und Excel so alles anfangen können wird.

Bei der Textverarbeitung Word wird die Touch Bar unter anderem im sogenannten Focus Mode unterstützt, bei dem sich Autoren komplett auf ihren Text konzentrieren können – alle Ribbon-Menüs werden ausgeblendet. Um den Text dennoch formatieren zu können, bietet die Touch Bar verschiedene Standardkommandos, etwa das Markieren von Textstellen oder das Einbauen von Listen. In PowerPoint lassen sich per Touch Bar verschiedene grafische Elemente verändern, Objekte neu sortieren oder drehen sowie eine grafische Karte aller Folienschichten aufrufen.

Die Tabellenkalkulation Excel zeigt auf der Touch Bar passende Schnellformeln an, bietet Zugriff auf Hintergründe, Farben und empfohlene Chartauswertungen und soll insgesamt ermöglichen, Daten besser zu organisieren. Die Touch Bar kann bei Verwendung in Outlook wichtige Kommandos und zuletzt verwendete Dateien anzeigen. Die Leiste zeigt außerdem Kalendereinträge an und erlaubt es, mit einem Tap an Skype-for-Business-Konferenzen teilzunehmen.

Die neuen Touch-Bar-Funktionen werden im Rahmen eines regulären Office-Updates angeboten, das kostenlos verteilt wird. Es dürfte in den nächsten Tagen über die automatische Aktualisierung in Word, Excel, PowerPoint und Outlook zur Verfügung stehen.

(bsc)