Menü
Mac & i

Treffen mit Tim Cook fast siebenmal teurer als mit Yahoo-Chefin

vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge

Apple-Chef Tim Cook bleibt der mit Abstand teuerste Silicon-Valley-CEO, wenn es um einen Kaffeeplausch zum guten Zweck geht: Bei einer Wohltätigkeitsauktion des Portals Charitybuzz erreichte Yahoo-Chefin Marissa Mayer nun einen Betrag von 90.000 US-Dollar. Das ist zwar fast das Vierfache dessen, was die Organisatoren erwartet hatten. Doch im Vergleich zu ähnlichen Auktionen aus der jüngeren Vergangenheit fiel das letzte Gebot am Donnerstag günstig aus. Ein Kaffeetrinken mit Cook, das auf der gleichen Plattform offeriert worden war, wurde mit 610.000 Dollar fast siebenmal so teuer, nachdem es nach kurzer Zeit bereits einen deutlich sechsstelligen Preis erreicht hatte.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer.

(Bild: Giorgio Montersino / Flickr / cc-by-sa-2.0)

Neben Schauspielern, Sängern und anderer Prominenz stellen sich inzwischen auch gerne Manager in den Dienst der guten Sache. Die Erlöse aus der Auktion von Mayer gehen an eine Schule in der Technologiehochburg Palo Alto. Die Schule hat sich auf die Fahnen geschrieben, Kinder aus einkommensschwachen Familien fit für die Universität zu machen.

Für das Treffen in der Yahoo-Zentrale in Sunnyvale im Silicon Valley ist eine Stunde eingeplant. Der Gewinner muss alleine kommen, darf aber ein Foto mit Mayer machen für die Daheimgebliebenen. Die Managerin ist ein Star in der Technologieszene, seitdem sie Karriere beim Suchmaschinenkonzern Google machte. Seit einem knapp Jahr steht sie an der Spitze von Yahoo. Wie bei einem Star üblich, muss der Auktionssieger vor dem Treffen eine Sicherheitsüberprüfung über sich ergehen lassen. Gutes Benehmen wird vorausgesetzt. Insgesamt gingen 24 Gebote ein. Ausdrücklich unerwünscht waren bei der Auktion Journalisten. (mit Material von dpa) / (bsc)