Menü
Mac & i

Tropico lässt iPad-Diktatoren auf die Insel

Die Mobilversion des populären Aufbaustrategiespiels soll noch in diesem Jahr für Apples Tablet erscheinen – und ohne lästige In-App-Käufe auskommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Tropico iPad

Die iPad-Version von Tropico soll noch 2018 erscheinen.

Das iPad erhält einen weiteren prominenten Spieletitel: Im laufenden Jahr 2018 soll eine Mobilversion der erfolgreichen Aufbaustrategiespielreihe Tropico für iOS erscheinen, wie der Spiele-Publisher Feral Interactive am Mittwoch ankündigte. Als Diktator muss der Spieler in Tropico einen kleinen Inselstaat aufbauen, sich um Wirtschaft und Infrastruktur kümmern – und an der Macht bleiben.

Die Tropico-Bedienoberfläche wurde für die Touch-Steuerung auf dem iPad überarbeitet, die Neugestaltung des Gameplays für Mobilgeräte habe "viel Spaß bereitet", erklärte Ferals Managing Director gegenüber Macrumors – er sei sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Weitere Details zu Bedienoberfläche und Steuerungselementen wurden bislang nicht genannt. Die iPad-Version von Tropico setze auf der Code-Basis von Tropico 3 auf, erklärte Feral auf Twitter.

Der Publisher betonte, dass es sich bei der Mobilversion von Tropico um ein "Premium"-Spiel handelt, das nicht auf das inzwischen gängige Free-to-Play-Modell setzt und sich somit nicht durch stete In-App-Kaufangebote finanzieren soll – es werde ein Spiel, das sich durch eine einmalige Zahlung erwerben lasse und zwar zu einem "fairen Preis". Auch zu dem veranschlagten Preis und den iPad-Systemanforderungen stehen nähere Angaben aus.


Feral hat sich mit der Mac-Portierung populärer Spieletitel einen Namen gemacht, Ende 2016 brachte der Publisher mit Rome: Total War ein erstes bekanntes PC-Strategiespiel auf das iPad. Rome: Total War wird zum Festpreis von 11 Euro angeboten, In-App-Käufe gibt es nicht. Ende vergangenen Jahres hat Aspyr überraschend Civilization VI für das iPad veröffentlicht – ein gutes Jahr nach Erscheinen der PC-Version. Civilization gibt es zwar kostenlos zum Download, das Spiel lässt sich aber nur antesten – die Freischaltung des vollen Spiels kostet 65 Euro. (lbe)