Menü
Mac & i

Twitter-App rückt Direktnachrichten in den Vordergrund

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Die Twitter-App unterstützt nun Fotos in Direktnachrichten

(Bild: Entwickler)

Twitter hat der Direktnachrichten-Funktion eine prominente Position in der hauseigenen iOS- und Android-App eingeräumt – bislang war diese im Profil des Nutzers versteckt. Sowohl die iPhone-App als auch die Android-App erlaubt damit den schnellen Zugriff aus der Hauptansicht auf die privaten Nachrichten, die jeweils zwei Nutzer untereinander austauschen können. Zudem ist es erstmals möglich, Fotos als Direktnachricht versenden – der Empfänger sieht diese jedoch nur, wenn er ebenfalls die Twitter-App für iOS beziehungsweise Android, Twitter.com oder Tweetdeck benutzt. Twitter-Clients von Drittherstellern zeigen die Bilder derzeit nicht an.

Der Kurznachrichten-Dienst hat außerdem erneut die Bedienoberfläche der App überarbeitet: Neben dem Button für Direktnachrichten versammelt ein neuer Knopf alle Benachrichtigungen, die Haupt-Timeline wechselt nun durch seitliches Wischen zu den Sparten "Entdecken" und "Aktivität". Die Benachrichtigungen über Antworten, Retweets und Favorisierungen lassen sich auf die Personen eingrenzen, denen man folgt. Die iOS-Version der App zeigt verbesserte In-App-Benachrichtigungen an und unterstützt die Weitergabe von Links an die Safari-Leseliste. Das Update der kostenlosen Twitter-App steht über den App Store und Google Play zum Download bereit. (lbe)