Menü
Mac & i

Twitter bringt Fernseh-App auf tvOS-Geräte

Künftig können Amerikaner auf der Apple-TV-Box Footballspiele ansehen. Der Kurznachrichtendienst erhofft sich neue Einnahmen. Fire TV und Xbox One werden auch unterstützt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Mehr als Profile: Twitter will zum Medienkonzern werden.

(Bild: dpa, Franz-Peter Tschauner/Archiv)

Anzeige
Apple TV 32GB 2015
Apple TV 32GB 2015 ab € 149,84

Twitter hat wie erwartet eine neue App für Apple-TV-4-Geräte veröffentlicht, mit der sich in den USA Spiele der Footballliga NFL als Stream anschauen lassen. Die Anwendung steht auch für Amazon Fire TV und Xbox One bereit und liefert laut Pressemitteilung mindestens zehn "Thursday Night Football"-Spiele.

Zusätzlich laufen in der App auch weitere Sportinhalte. Dabei sind die US-Baseballliga MLB, die US-Basketballliga NBA sowie die College-Sport-Anbieter Pac 12 Networks und Campus Insiders. Daneben kann man sich die Finanzsendungen von Cheddar und Bloomberg News anschauen.

Ein Abo oder auch nur ein Twitter-Account sind für die Verwendung der App nicht notwendig, betont der Kurznachrichtendienst, der über den neuen Kanal auch "Top Twitter Content", etwa interessante Tweets, Vine-Videos und Periscope-Übertragungen, anbieten will.

Alle Inhalte erhalten nur Besitzer von tvOS-Geräten: Diese bekommen Zugriff auf "Live Premium Video" sowie getwitterte Videoclips, die parallel zum laufenden Programm eingeblendet werden sollen. Die Twitter-App für tvOS ist bereits seit Mittwochabend verfügbar und dürfte mit einer Geoweiche ausgestattet sein. Nutzer mit einem US-iTunes-Account können sie über die tvOS-Suche finden.

Twitter erhofft sich von dem neuen Angebot mehr Einnahmen – das Unternehmen kämpft schon seit langem damit, gegenüber großen Konkurrenten wie Facebook in Sachen Nutzerzahl und Werbevermarktung zu reüssieren. Für die "Thursday Night Football"-Spiele sollen sich neben Twitter auch andere große IT-Unternehmen interessiert haben, darunter sogar Apple.

Auch Facebook hatte sich für das Spielepaket interessiert, das die Spiele in der Donnerstagsnacht umfasst. Diese sind im US-Fernsehen sehr populäre und verzeichneten in der vergangenen Saison im Schnitt 13 Millionen Zuschauer pro Begegnung. (bsc)