Menü
Mac & i

Untersuchung: iPads und iPhones im Enterprise-Geschäft weiter vorne, Android legt zu

Daten des Mobile-Device-Management-Spezialisten Good Technology zeigen, dass iOS bei Unternehmen noch immer den größten Marktanteil hat. Geräte mit Google-Technik holen aber auf.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau ab € 163,89

Mit seiner Enterprise-Allianz mit IBM will Apple stärker bei Unternehmenskunden punkten. Wenn aktuelle Zahlen des Mobile-Device-Management-Spezialisten Good Technology stimmen, der zu den marktbeherrschenden Anbietern gehört, kommt die Initiative zur rechten Zeit: iOS verliert hier demnach derzeit Marktanteile.

So dominiert iOS mit 67 Prozent im zweiten Quartal 2014 bei den Geräteaktivierungen zwar nach wie vor den Sektor, doch ging es im Vergleich zum Vorquartal um fünf Prozent nach unten. Die verlorenen Kunden sind nun mit Android-Hardware unterwegs, dessen Anteil nun bei 32 Prozent liegt. Windows Phone spielt mit 1 Prozent keine Rolle. BlackBerry zählt Good Technology allerdings nicht, weil die Kanadier ihre eigene MDM-Infrastruktur besitzen.

Good-Technology-Aktivierungszahlen für das zweite Quartal 2014.

(Bild: Good Technology)

Trotz des Nettoverlustes bei den Gesamtaktivierungen gibt es aber auch gute Nachrichten für Apple. So wächst Cupertino nach wie vor im Enterprise-Tablet-Geschäft. Dort verzeichnete Good Technology einen Anteil von satten 90 Prozent für das iPad, der sich nicht verändert hat. Tablets machen laut dem MDM-Anbieter mittlerweile 42 Prozent der mobilen Anwendungen im Firmengeschäft aus.

Good Technology zufolge nutzen die meisten geschäftlichen Verwender von Mobilgeräten diese mittlerweile zum Bearbeiten von Dokumenten, Kommunikation per IM soll auf Rang zwei liegen, gefolgt von für das jeweilige Unternehmen angepassten Spezial-Apps. (bsc)