Menü
Update
Mac & i

Update auf iOS 9.3: Die Pannenserie geht weiter

Das Update auf iOS 9.3 stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Durch schwerwiegende Aktivierungs-Fehler war oft schon die Installation ein Glücksspiel. Aber auch im laufenden Betrieb tauchen nun immer wieder neue Probleme auf.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 250 Beiträge

(Bild: Apple)

Die Pannenserie rund um iOS 9.3 scheint nicht derzeit kein Ende zu finden. Schon bei der Einführung des Updates gab es teils gravierende Problem mit älterer Hardware wie dem iPad 2. Eine neue Version sollte hier Abhilfe schaffen. Auch die Aktivierung gestaltete sich hin und wieder schwierig. Seitdem sind einige Tage vergangen, die Fehlermeldungen im Apple-Supportforum reißen dennoch nicht ab. Es scheint darüber hinausgehende Probleme mit iOS 9.3 zu geben, die auch neuere Hardware betrifft.

Mehr Infos

mehr anzeigen

Ein neuer Bug, der die Nutzbarkeit des betroffenen Mobilgeräts zudem stark einschränkt, sind nicht mehr funktionierende Links in Safari oder der Mail-App von iOS. Dafür gibt es bisher keine Lösung, nur Workarounds. Eine Möglichkeit besteht darin, Javascript in in Safari zu deaktivieren. Dadurch sind die Links in Safari zwar klickbar, viele Webseiten sind aber auf Javascript angewiesen. Ein Reboot des betroffenen Mobilgeräts soll in einigen Fällen ebenfalls Abhilfe schaffen. Am erfolgversprechendsten scheint der Wechsel zu Apps von Google oder Yahoo zu sein, die anscheinend nicht betroffen sind.

Außerdem gibt es Benutzerbeschwerden über eine erhöhte Wärmeentwicklung des Mobilgeräts nach dem Update und eine dadurch verkürzte Akkulaufzeit. Ähnliche Beschwerden gibt es bei beinahe jedem größeren Update von iOS. In aller Regel handelt es sich dabei um temporäre Probleme, weil iOS beispielsweise die Indexierung neu erstellt.

Update: Eine weiteres Update von iOS 9.3 mit der Nummer 13E237 wurde am Ostermontag für das iPhone 5S und ältere Modelle verteilt.

2. Update: Apple hat gegenüber dem IT-Blog TechCrunch mitgeteilt, dass man das Link-Problem nachvollziehen kann und "bald" einen Fix in Form eines Software-Updates ausliefern werde. Der Fehler hat offenbar mit den seit iOS 9 verfügbaren Universal Links zu tun, mit denen sich Links direkt in anderen Apps öffnen lassen. (sts)