Update für Logic Pro X liefert wichtige Bugfixes

Nach der großen Aktualisierung 10.4 hat Apple eine neue Version 10.4.1 mit Fehlerverbesserungen für sein Profi-Musikpaket nachgereicht.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Update für Logic Pro X liefert wichtige Bugfixes

Logic Pro X auf einem iMac Pro.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Seit Donnerstagabend steht ein weiteres Update von Apples Digital Audio Workstation (DAW) Logic Pro X zum Download bereit. Version 10.4.1 behebt einige Bugs in der Vorversion 10.4, der Apple diverse neue Features spendiert hatte.

So kam es beim Öffnen von Projekten aus älteren Logic-Pro-X-Versionen vor, dass die App kommentarlos abschmierte. Zudem wurden die Plug-in-Einstellungen für Step FX, Phat FX, ChromaVerb und die Vintage-EQ-Sammlung unter Umständen nicht korrekt installiert, was nun fehlerfrei laufen soll. Einen Crash-Bug gab es auch im Zusammenhang mit dem Kopieren von Automations von einer Spur auf eine andere – dann konnte Logic Pro X 10.4 abstürzen, wenn man den Wiedergabe-Knopf betätigte. ChromaVerb soll zudem die CPU des Mac unnötig stark belastet haben.

Kleinere Fehlerbehebungen betreffen außerdem die Tastatursteuerung. Die Zoom-Funktion im Audiodateieditor arbeitete nicht korrekt und im Pianorolleneditor sorgte ein Anklicken mit gedrückter Control-Taste dafür, dass die Auswahl anderer Noten aufgehoben wurde. Beide Probleme sind laut Apple nun gefixt.

Logic Pro X 10.4 war im Januar erschienen und hatte unter anderem eine neue "Smart Tempo" genannte Funktion eingeführt, die das Tempo erkennen und über ein Projekt hinweg automatisch anpassen kann. Das Update lieferte zudem verschiedene neue Plug-ins, die von verschiedenen Halleffekten – etwa zur Simulierung bestimmter Raumtypen – über eine Sammlung klassischer analoger Equalizer aus den 50er- bis 70er-Jahren bis hin zu Step-Sequenzern reichen. Apple hat zudem weitere Loops ergänzt sowie die Schlagzeug-Möglichkeiten erweitert. Mit Logic Pro X 10.4 wurden auch alte Zöpfe abgeschnitten – so läuft die App nun nicht mehr unter macOS El Capitan.

Apple verkauft seinen DAW im Mac App Store zum Preis von aktuell 230 Euro. Der Download ist 1,5 GByte groß, allerdings können in der App selbst später noch diverse weitere Inhalte nachgeladen werden, die dann deutlich mehr Platz auf der Festplatte oder der SSD einnehmen. (bsc)