Updates: iTunes 10.2.1 und Java für Mac OS X 10.5 und 10.6

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch zwei kleinere Software-Aktualisierungen freigegeben. Betroffen sind der firmeneigene Mediaplayer und die Mac-OS-X-Unterstützung für die Programmiersprache Java.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Ben Schwan

Noch wartet die Welt auf iOS 4.3, das laut Apple offiziell am 11. März erscheinen soll, doch in der Nacht zum Mittwoch gab es immerhin zwei kleinere Aktualisierungen vom Mac- und iPhone-Hersteller: iTunes 10.2.1 sowie die Java-Updates 4 (Mac OS X 10.6) und 9 (Mac OS X 10.5).

Was genau neu ist an iTunes 10.2.1 verrät Apple nicht – die Release-Notizen entsprechen denen der erst kürzlich erschienenen Vorversion. Es scheint sich aber, so legt es zumindest die Versionsnummer nahe, um ein Bugfix-Release zu handeln. iTunes 10.2.1 liegt für Mac OS X 10.5 und höher (75,61 MByte) sowie in zwei Windows-Varianten (32 Bit: 76,72 MByte, 64 Bit: 77,61 MByte) vor. Es ist momentan noch unklar, ob iTunes 10.2.1 zusätzlich sicherheitskritische Fehler behebt – Apples entsprechende Supportseite zeigt bislang nur iTunes 10.2, das diverse Fixes für Windows enthält, die Mac-OS-X-Fassung aber in diesem Bereich unangetastet lässt.

Ebenfalls neu sind zwei Java-Aktualisierungen. Das Java for Mac OS X 10.5 Update 9 wiegt knapp 120 MByte und aktualisiert J2SE 5.0 auf 1.5.0_28 und Java SE 6 auf 64-Bit-fähigen Intel-Macs auf 1.6.0_24. J2SE 1.4.2 wird von Apple nicht mehr unterstützt und bleibt in diesem Release deaktiviert. Das Java for Mac OS X 10.6 Update 4 (rund 75 MByte) aktualisiert wiederum Java SE 6 auf 1.6.0_24. Beide Updates enthalten diverse sicherheitsrelevante Bugfixes, die Apple hier (Mac OS X 10.6) und hier (Mac OS X 10.5.) zusammenfasst. Entsprechend empfehlenswert scheint eine baldige Aktualisierung. (bsc)