Menü

VMware veröffentlicht Fusion 5

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von

VMware bleibt dem Jahresrhythmus treu und hat am Donnerstag den unter OS X laufenden Virtualisierer Fusion in Version 5 veröffentlicht. Das Update ist auf Mountain Lion ausgelegt und erlaubt den Betrieb von Windows 8 in den Varianten Standard, Pro und Enterprise innerhalb der virtualisierten Umgebung. VMware verspricht zudem Optimierungen für Retina-Displays, USB-3-Verbindungen sowie Macs, die mit 16 GByte oder mehr Arbeitsspeicher ausgerüstet sind. Leistungsverbesserungen sollen die allgemeine Geschwindigkeit erhöhen, die Akkulaufzeit auf mobilen Macs weniger beinträchtigen und 3D-Grafiken beschleunigen. Snapshots lassen sich nun mit einem Klick anlegen.

Mountain Lion in Fusion 5 in Mountain Lion

(Bild: VMware)

Zusätzlich bietet VMware Fusion in einer auf den geschäftlichen Einsatz ausgelegten “Professional”-Version an, die virtuelle Maschinen mit bestimmten Restriktionen einrichten kann. Eine enthaltene Lizenz für VMware Player 5 ermöglicht, diese virtuelle Maschinen auf verschiedenen Betriebssystemen auszuführen.

Fusion 5 kostet gut 43 Euro, die Professional-Version wiederum knapp 75 Euro. Nutzer, die Fusion 4 ab dem 25. Juli 2012 erworben haben, können das Update kostenlos beziehen. Konkurrent Parallels beabsichtigt, die Version 8 von Parallels Desktop am 4. September vorzustellen. (lbe)