Menü
Mac & i

VW-Chef warnt vor Dominanz von Apple und Co.

Martin Winterkorn will den großen IT-Konzernen, darunter auch Google, im Wettstreit um das vernetzte Auto den Kampf ansagen. Auch Daimler-Chef Zetsche schlug auf einer Konferenz in die gleiche Kerbe.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn will die vernetzten Fahrzeuge der Zukunft selbst entwickeln. "Die deutsche Wirtschaft darf das Internet Apple, Google & Co. nicht allein überlassen", sagte Winterkorn beim "Handelsblatt Auto-Gipfel" in München. "Wir Autobauer müssen alles daran setzen, den Datenzugriff nicht aus der Hand zu geben."

Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche sah das bei der gleichen Veranstaltung ähnlich. "Wir wollen nicht nur für unsere Kunden die sichersten Autos bauen, sondern auch für ihre Daten." Beide Konzernlenker sagten aber, dass es auch viele Chancen für Partnerschaften mit Unternehmen aus dem Silicon Valley gebe.

CarPlay in Aktion.

(Bild: Apple)

Unter vernetzten Autos versteht die Branche Fahrzeuge, die mit Hilfe des Internets unter anderem Funktionen übernehmen, um die sich der Fahrer heute noch selbst kümmern muss. Dazu gehören zum Beispiel die Parkplatzsuche, das Umfahren von Staus – und sogar das Fahren selbst.

VW gehört derzeit zu den wenigen großen Autoherstellern, die Apples neue iPhone-Integration CarPlay offiziell noch nicht unterstützen – dies könnte sich Medienberichten zufolge aber noch ändern. Die Tochter Audi unterstützt sowohl CarPlay als auch Googles Android Auto. (mit Material von dpa) / (bsc)