Menü
Mac & i

Verbesserungen und chinesische Instrumente für Logic Pro X

Apple hat das Musikproduktionsprogramm aktualisiert. Das Update bringt viele Neuerungen im Detail und soll die Leistung verbessern. 300 Loops für chinesische Instrumente wurden ebenfalls integriert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Logic Pro X steht in frischer Version 10.2.3 zum Download im Mac App Store bereit. Apple hat eine längere Liste an Verbesserungen bei der Profi-Musik-Software vorgenommen: Über 30 Plug-Ins wurden für Macs mit Retina-Bildschirm angepasst sowie deren Bedienbarkeit verbessert, wie der Hersteller mitteilte.

Ein neues Loudness-Meter-Plug-In beherrscht LUFS-Messungen. Der Drum Machine Designer unterstützt nun außerdem Drag&Drop mit mehreren Audiodateien und Crossfades zwischen Comp-Abschnitten in Take-Ordnern lassen sich grafisch bearbeiten.

Weitere Verbesserungen verspricht Apple bei der Tonqualität der Flex-Pitch-Bearbeitung sowie bei dem Soundtool Alchemy, das im vergangenen Jahr integriert wurde. Dort werden jetzt Apple Loops sowie elf neue Spektraleffekte unterstützt. Die Position ausgewählter Automationspunkte lasse sich nun durch Präzisionssteuerungen bearbeiten, merkt Apple an.

Ähnlich wie zuvor schon GarageBand hat Apple nun auch Logic Pro X um 300 Apple Loops für chinesische Instrumente ergänzt. Drei neue Patches für die traditionellen chinesischen Instrumente "Pipa, Erhu und Percussion" gehören nun ebenfalls zum Funktionsumfang. Logic Pro X setzt mindestens OS X 10.10 Yosemite voraus. Das Musik-Programm kostet 200 Euro, das Update ist für Bestandskunden kostenlos. (lbe)