Menü
Mac & i

Verbilligter iPhone-Akkutausch: Apple nennt Details

Wie kommt man kostengünstig an eine neue Batterie, damit iOS das alte iPhone nicht mehr ausbremst? Nun hat Apple Näheres zur "Batterieserviceleistung" in Deutschland kommuniziert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge
Verbilligter iPhone-Akkutausch: Apple nennt Details

Verschiedene iPhone-Modelle.

(Bild: Apple)

Nachdem Apple auf seiner deutschsprachigen Website zunächst keine näheren Informationen zum kostengünstigen Akkutausch für ältere iPhones genannt hatte, wurden zum Wochenende nun nähere Details zur sogenannten Batterieserviceleistung auf der offiziellen Supportseite veröffentlicht. Das Unternehmen war zuvor in die Schlagzeilen geraten, weil es seit iOS 10.2.1 beziehungsweise iOS 11.2 (iPhone 7) eine Leistungsdrossel integriert hat, die bei zu schlechter Akkugesundheit Lastspitzen vermeiden soll, damit sich das Gerät nicht unerwünscht abschaltet.

Künftig teilt der Konzern den Akkutausch in zwei Segmente ein. iPhone SE, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus sowie iPhone X werden für 29 Euro mit einem neuen Akku bedacht – andere Modelle für 89 Euro. Die 29-Euro-Aktion gilt bis zum 31. Dezember 2018.

Ist das iPhone noch im Garantiezeitraum (1 Jahr nach Kauf) oder von der kostenpflichtigen Geräteversicherung AppleCare+ abgedeckt, soll der Akkutausch gratis erfolgen – ob es hier Voraussetzungen im Hinblick auf die Batteriegesundheit gibt, blieb unklar, unwahrscheinlich ist dies jedoch nicht. Dann würde Apple zunächst prüfen, wie viel Kapazität der Akku noch bietet.

Zusätzlich zu den 29 Euro, die die Mehrwertsteuer enthalten, kommen beim Akkutausch via Post noch Versandgebühren in Höhe von 12,10 Euro hinzu – macht also insgesamt 41,10 Euro. Alternativ wendet man sich an einen Apple Retail Store oder einen autorisierten Reparaturbetrieb in der Nähe, die ohne die Versandgebühren auskommen.

Apple hat außerdem einen direkten Link zur Anforderung eines Akkutauschs publiziert. Selbiger führte im Kurztest durch Mac & i allerdings zunächst auf ein Formular, über das man den Apple-Support per Chat oder telefonisch verständigen kann – alternativ lässt sich ein Termin im Apple-Laden vereinbaren. Eine direkte Einleitung des postalischen Akkutauschs scheint ohne Kontaktierung eines Mitarbeiters nicht möglich zu sein. (bsc)