Menü
Mac & i

Verbs: Im Apple-Look gegen BeejiveIM und Co.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Instant-Messaging-Clients gibt es für iOS mittlerweile viele – umfangreiche Apps wie BeejiveIM oder IM+ gehören zu den populärsten. Allein Apple hält sich bislang mit einer iOS-Version von iChat zurück.

Verbs von Include Tech, eine seit einigen Wochen verfügbare 2,39-Euro-App, will nun offensichtlich in diese Lücke vorstoßen: Das IM-Werkzeug mit Unterstützung für GTalk-, AIM- und MobileMe-Chats gibt sich optisch betont zurückgenommen und ähnelt damit Apples SMS/MMS-Anwendung. Verbs unterstützt mehrere Multimedia-Funktionen, kann erhaltene PDF-, Text-, Office- und iWork-Dokumente direkt öffnen und besitzt eine Adressbuchintegration.

Verbs auf dem iPhone.

Was derzeit allerdings noch fehlt, ist eine serverseitige Push-Anbindung – die App zeigt neue Nachrichten nur dann als Pop-up an, wenn sie noch im Hintergrund läuft, was allerdings Nutzerberichten zufolge offenbar nur zehn Minuten lang klappt. Include Tech verspricht, die Push-Anbindung "demnächst" nachzuliefern, auch eine Unterstützung für MSN-Chats ist geplant. (bsc)