Verkaufszahlen: iPhone und iPad nun gleichauf mit allen Windows-PCs

In den zurückliegenden zwölf Monaten sind nach Angabe eines Analysten erstmals genauso viele iOS-Geräte wie Windows-PCs weltweit verkauft worden – ein "symbolisches" Ereignis.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge
Apple iPad

(Bild: dpa, Jörg Carstensen)

Von
  • Leo Becker

Im vergangenen Jahr hat Apple ebenso viele iPhones und iPads verkauft wie sämtliche PC-Hersteller an Windows-Computern. Zum ersten Mal liegen die Stückzahlen bei den abgesetzten iOS-Geräten auf 12 Monate gerechnet gleichauf mit allen Windows-PCs, erklärt der für den Risikokapitalgeber Andreessen Horowitz tätige Analyst Benedict Evans. Würden zusätzlich Macs und Windows-Phone-Geräte einbezogen, sehe die Grafik weitestgehend genauso aus.

Dies sei "symbolisch" für den Wandel der Branche vom stationären PC hin zum Mobilgerät als Haupt-Plattform für Computer-Tätigkeiten, merkt Evans an. Android-Geräte hätten die Verkaufszahlen von Windows-PCs schon 2012 überholt – die Mobilsparte sei eben ein "viel größeres Ökosystem" als der PC, erklärt der Analyst.

Nach Evans' Berechnung sind derzeit rund 1,5 Milliarden PCs im Einsatz, die Hälfte davon bei Heimanwendern. Die Verbreitung von Android-Geräten liege bereits höher. Es sei aber "nicht unmöglich", dass sich auch iOS so weit verbreite, betont Evans. Allein in den vergangenen zwölf Monaten hat Apple rund 280 Millionen iOS-Geräte verkauft. (lbe)