Menü

Vermeintlicher iTunes-Gutschein enthält Schadsoftware

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 71 Beiträge
Von

Seit einigen Tagen sind E-Mails im Umlauf, die als Absender den Namen "iTunes Store" tragen und vorgeben, einen 50-Dollar-Geschenkgutschein für den Einkauf in Apples digitalem Laden zu enthalten. In einer angehängten ZIP-Datei soll der Gutscheincode zum Einlösen stecken, stattdessen verbirgt sich darin ein auf Windows-Systeme ausgelegter Trojaner. Diese E-Mails stellten laut dem Eleven-Securityblog "60 Prozent der unbekannten Schadsoftware", die der E-Mail-Sicherheitsfirma am 21. November unterkam.

E-Mails dieser Art kursieren nicht zum ersten Mal, scheinen aber hauptsächlich auf US-iTunes-Kunden und Windows-Nutzer ausgelegt zu sein, eine in Deutsch gehaltene Fassung wurde bislang nicht gesichtet. Auch über einen angehängten Mac-Trojaner liegen keine Berichte vor. iTunes-Kunden sind seit Jahren ein beliebtes Ziel für E-Mail-Angriffe und Phishing, nach Apples Angabe gibt es inzwischen allein über 225 Millionen iTunes-Konten mit hinterlegten Kreditkartendaten. (lbe)