Menü
Mac & i

Verschlüsselungs-Tool Boxcryptor verbessert App-Integration in iOS

Nutzer können jetzt direkt in anderen Apps auf ihre verschlüsselten Cloud-Dateien zugreifen und diese bearbeiten, beispielsweise in den Office-Apps oder Pages und Keynote. Neue Funktionen erweitern das Verschlüsselungs-Tool.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Boxcryptor iOS

(Bild: Entwickler)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 495,77

Mit der neuen Version 2.5.430 unterstützt die iOS-App des Verschlüsselungswerkzeugs Boxcryptor den in iOS integrierten Dokumentenauswähler. Damit wird es möglich, in anderen Apps direkt auf die verschlüsselten Dateien zuzugreifen, diese zu bearbeiten und wieder zu speichern, ohne dafür die Boxcryptor-App öffnen zu müssen, wie der Hersteller mitteilte. Zu den unterstützten Apps gehört etwa Microsofts Office-Suite oder auch Apples iWork-Apps Pages, Keynote und Numbers.

Das Update erweitert außerdem die Funktionen der Boxcryptor-App für die Handhabung von Dokumenten: Sie erlaubt nun, neue Ordner anzulegen sowie Dateien umzubenennen, zu verschieben und zu kopieren. Zudem ist es möglich, den Zugang zur App durch ein Passwort oder eine PIN zu schützen – und wahlweise Touch ID zur Entsperrung per Fingerabdruck zu verwenden.

Boxcryptor läuft auf iPhone wie iPad ab iOS 8.2. Die App und Basisfunktionalität ist kostenlos, zusätzliche Funktionen sind ab 36 Euro pro Jahr erhältlich, darunter die Anbindung an mehr als einen Cloud-Speicheranbieter. (lbe)