zurück zum Artikel

Videoschnitt-App iMovie: Greenscreen-Effekt kommt aufs iPhone

iMovie

iMovie gehört zur Grundausstattung neuer Macs und iOS-Geräte.

(Bild: iMovie)

Das Update bringt wichtige Neuerungen auf iPhone und iPad, streicht aber die Freigabe über iMovie Theater – aus Mac- und iOS-Version.

Apple hat die Videoschnitt-Software iMovie aktualisiert. Die für iPhone und iPad gedachte App erhält mit dem Update auf Version 2.2.7 eine Reihe neuer Funktionen, darunter die Greenscreen- respektive Bluescreen-Technik: Sie ermöglicht das leichte Entfernen eines komplett grünen oder blauen Hintergrundes, um ein Vordergrundobjekt so freizustellen – und in einen anderen Clip einzusetzen. Der Effekt lässt sich mit einer 4-Punkte-Maske und per Regler anpassen, wie Apple anmerkt.

Die iOS-Version von iMovie [1] unterstützt nun außerdem das Einfügen von Bildern mit transparentem Hintergrund, um etwa ein Logo in ein Video einzubinden. Auch lassen sich Fotos als Überlagerungen für Bild-in-Bild und Splitscreen-Effekte einfügen, erklärt Apple. Auf iPhone und iPad stehen nun außerdem 80 neue Soundtracks aus verschiedenen Genres zur Auswahl, die man in Videoprojekte einbinden kann – und die sich automatisch der Länge des Clips anpassen.

iMovie 2.2.7 bindet zudem Apples ClassKit-Framework ein, um das Zusammenspiel mit Apples Schoolwork-App im Schuleinsatz zu ermöglichen: Schüler können so die erstellten Videoprojekte an den Lehrer übermitteln.

Das Update entfernt aber auch eine bislang zentrale Funktion, um Videos auf allen eigenen Geräten verfügbar zu halten: Die Freigabe über "iMovie Theater" wird nicht länger unterstützt, wie Apple mitteilte – dies gilt sowohl für die iOS- als auch die ebenfalls aktualisierte Mac-App [2] von iMovie. Um Filme freizugeben, müssen Nutzer diese nun in ihrer Fotobibliothek speichern und die iCloud-Fotomediathek respektive iCloud-Fotos einsetzen.

Zuvor im iMovie Theater gespeicherte Projekte sind weiterhin verfügbar, sich lassen sich auf dem Mac über das Menü "Fenster" ("Zu Theater wechseln") einsehen, auf iOS-Geräten versteckt sich die Ansicht hinter dem Button mit den drei Punkten. iMovie ist auf neuen Macs und iOS-Geräten bereits vorinstalliert, Käufer von Gebrauchtgeräten können die App seit rund zwei Jahren ebenfalls kostenlos im App Store beziehen.

(lbe [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4445202

Links in diesem Artikel:
[1] https://itunes.apple.com/de/app/imovie/id377298193
[2] https://apps.apple.com/de/app/imovie/id408981434?mt=12
[3] mailto:lbe@heise.de