Menü
Update
Mac & i

Vodafone CallYa Flex: Tarif-App funktioniert auf dem iPhone nicht mehr

Der flexible Prepaid-Tarif des Netzbetreibers wird per App verwaltet. Auf dem iPhone zeigt diese jedoch einen Fehler und lässt sich nicht mehr verwenden. Das Problem ist seit mehreren Wochen unbehoben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
Vodafone CallYa Flex: Tarif-App funktioniert auf dem iPhone nicht mehr

Im App Store zeigen Nutzer wenig Verständnis für den mehrwöchigen Ausfall.

Die zentrale App zur Anpassung von Vodafones Prepaid-Tarif CallYa Flex weist auf iPhones einen schweren Fehler auf: Sie bleibt schon bei der Anzeige der Startseite hängen und lässt sich dadurch gar nicht mehr verwenden, wie Nutzer beklagen. Der völlige Funktionsverlust bedeutet zugleich, dass sich der im vergangenen Jahr neu eingeführte flexible Tarif nicht mehr richtig verwenden lässt: Nur über die App ist es nämlich möglich, die Kontingente – etwa das Datenvolumen – nach Bedarf anzupassen sowie nachzubuchen, sie soll zudem einen Überblick über die Verbrauchsdaten liefern, der nun fehlt.

Nutzer können zur Tarifanpassung theoretisch auf die Vodafone-Hotline ausweichen, das ist allerdings unpraktisch, zeitaufwendig, kostet Inklusivminuten und scheint nicht immer zum Erfolg zu führen.

CallYa Flex vs. iOS 11.3

Das Problem hängt offenbar mit iOS 11.3 zusammen, seit der Freigabe des System-Updates Ende März häuft sich die Zahl der Berichte über ein komplettes Versagen der CallYa-Flex-App. Im Forum des Netzbetreibers betonen Mitarbeiter, man arbeite “mit Hochdruck an der Lösung” – das Problem ist allerdings seit mehreren Wochen unbehoben.

Einer Vodafone-Moderatorin zufolge wird die App “im Moment komplett überarbeitet” und “funktioniert deshalb nicht so, wie sie sollte”. Wann voraussichtlich eine neue Version erscheinen soll, bleibt unklar.

Tarifsteuerung per App

Über die App lassen sich Datenvolumen und Gesprächsminuten anpassen und nachbuchen – sowie der Verbrauch kontrollieren.


Im App Store haben Nutzer die CallYa-Flex-App inzwischen mit zahlreichen 1-Sterne-Bewertungen abgestraft, im Forum des Mobilfunkanbieters wird über den Wechsel in andere Prepaid-Tarife diskutiert.

CallYa Flex gibt es erst seit August 2017: Nutzer können die Kontingente für Datenvolumen sowie Gesprächsminuten/SMS jeden Monat anpassen – derzeit lässt sich beispielsweise 1,75 GByte an LTE-Datenvolumen und 50 Minuten Telefonie/SMS für 10 Euro pro Monat buchen.

[Update 20.04.2018 7:50 Uhr] Ein Vodafone-Sprecher bestätigte das Problem gegenüber Mac & i auf Nachfrage, es betreffe nur Kunden mit iPhone – die Android-App laufe stabil. Einen Zeitrahmen für die Instandsetzung der App konnte der Netzbetreiber nicht nennen. Zum Aufladen von Guthaben können CallYa-Flex-Kunden auch auf die MeinVodafone-App oder die üblichen Auflade-Codes ausweichen, die man über Eingabe der Nummernkombination

*100*Aufladecode#

einlöst, teilte das Unternehmen mit. (lbe)