Menü
Mac & i

Volks- und Raiffeisenbanken wollen Apple Pay noch 2019 unterstützen

Nach den Sparkassen lenken die Volksbanken ein: Für Kunden werde es wohl noch im laufenden Jahr "eine Lösung" zur Nutzung von Apples Bezahldienst geben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge
Bezahldienst Apple Pay

(Bild: dpa, Lino Mirgeler)

Die Volks- und Raiffeisenbanken bereiten die Einführung von Apple Pay vor. "Zum Angebot von Apple Pay befinden wir uns in laufenden Gesprächen mit Apple und sind zuversichtlich, unseren Kunden noch in diesem Jahr eine Lösung anbieten zu können", sagte Andreas Martin, Vorstand des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), auf der Bilanzpressekonferenz des Verbands am Dienstag in Frankfurt.

Ende Februar hatte auch die Sparkassen-Finanzgruppe "sehr positive Gespräche" in Hinblick auf Apple Pay vermeldet. Sparkassenpräsident Helmut Schleweis betonte kurze Zeit später, die Gruppe wolle "noch in diesem Jahr auch Sparkassen-Kunden mit iOS-Geräten mobiles Bezahlen ermöglichen".

Ebenso wie die Sparkassen bieten die Volksbanken ihren Kunden eine eigene App für kontaktlose Bezahlvorgänge im Einzelhandel an. Sie ist allerdings nur für Android verfügbar, da Apple die NFC-Schnittstelle des iPhones für derartige Anwendungen nicht freigegeben hat. Zur Einführung von Apple Pay in Deutschland pochten die Sparkassen Ende 2018 noch darauf, Apple müsse NFC für Banking-Apps öffnen – davon ist nun nichts mehr zu hören.

Apple Pay: Girokarte wird bislang nicht unterstützt.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Die Sparkasse ist interessiert daran, auch eine Einbindung der in Deutschland weit verbreitete Girocard ("EC-Karte") in Apple Pay zu erreichen. Man arbeite daran, die Girocard Apple-Pay-tauglich zu machen, teilte Apple-Pay-Partner Comdirect im Dezember mit, ein Zeitplan liegt bislang nicht vor.

Apples Bezahldienst unterstützt bislang nur Kredit- und Debitkarten (Mastercard, Visa, American Express und Maestro) von bestimmten Banken. Die Deutsche Bank setzt deshalb auf eine virtuelle Mastercard-Debitkarte, die Nutzer mit Girokonto – aber ohne Kreditkarte – kostenlos für Apple Pay aktivieren können. Einkäufe werden damit gleich vom Konto abgebucht.

Apple-Chef Tim Cook hatte die Einführung von Apple Pay in Deutschland als Riesenerfolg bezeichnet. Nutzer können damit nicht nur an den inzwischen gängigen NFC-Terminals im Handel zahlen, sondern auch für Einkäufe im Online-Handel.

Mehr zum Thema:

Apple Pay in Deutschland einrichten (7 Bilder)

Apple Pay können Sie in der Wallet-App aktivieren. Diese finden Sie schnell über die Suchfunktion auf dem iPhone.

(lbe)