Menü
Mac & i

Vor der Apple Watch: Computeruhren im Mittelpunkt des Mobile World Congress

Diverse Hersteller haben bei der Mobilfunkmesse in Barcelona neue Smartwatches vorgestellt. So mancher nimmt sich dabei ein Beispiel an Apple.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Vor der Apple Watch: Computeruhren im Mittelpunkt des Mobile World Congress

Neue Computeruhr von LG.

(Bild: Hersteller)

Der Wettbewerb der Smartphone-Hersteller verlagert sich ins Geschäft mit Computeruhren. Wenige Wochen vor dem Marktstart der mit Spannung erwarteten Apple Watch präsentierten die Konkurrenten LG und Huawei ihre neuen High-Tech-Uhren bei der weltgrößten Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona.

LG versah seine Modelle mit einem Mobilfunk-Anschluss, damit sie ganz ohne Verbindung mit einem Smartphone funktionieren können. Huawei will zusätzlich zu Fitness-Funktionen mit einem Fokus auf "zeitloses Design" punkten. Aber nicht alle zieht es in den Smartwatch-Markt: Der taiwanische Rivale HTC stieg am Sonntag stattdessen ins Geschäft mit 3D-Brillen für die Darstellung virtueller Realität ein.

Die Computer-Uhren von LG lassen sich bei Bedarf auch mit jedem Android-Telefon (Android 4.0 oder höher) verbinden. In Barcelona stellte das südkoreanische Unternehmen die Modelle Urbane und Urbane LTE vor. Mit der Urbane LTE betrete LG Neuland, betonte LG-Manager Andrew Coughlin. Die Uhr sei die erste Smartwatch, die den schnellen Mobilfunkstandard unterstütze.

Die "Wearables" von LG sind in klassischem Uhren-Design gestaltet. Mit der Smartwatch kann der Nutzer eingehende Telefonate annehmen, per Video chatten und SMS empfangen und schreiben. Für die Fitness stehen Apps bereit, die als Personal Trainer den Nutzer per Sensor überwachen und etwa Erfolge beim Golfen, Fahrradfahren, Wandern und Joggen aufzeichnen. Als Betriebssystem dient eine Eigenentwicklung von LG speziell für am Körper tragbare Geräte mit Computerfunktionen.

Auch die Huawei Watch soll mit ihrem runden Display wie eine hochwertige klassische Uhr wirken. Das Gerät im Edelstahl-Gehäuse läuft mit dem Google-Betriebssystem Android Wear. Ein Preis wurde zunächst nicht genannt. Die Uhr soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen. Damit geben die Chinesen Apple einen Vorsprung: Die Apple Watch kommt voraussichtlich im April in den Handel, Details dürfte es am 9. März geben. (mit Material von dpa) / (bsc)