Menü
Mac & i

Warren-Buffett-Firma hält an Apple über 50 Milliarden

Die Billionenfirma Apple spült auch dem Investorenkönig mehr Geld in die Kasse. Er besitzt fast 250 Millionen Aktien.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Warren Buffett twittert

Der Screenshot zeigt den Twitter-Account von Starinvestor Warren Buffett.

(Bild: dpa, Screenshot)

Warren Buffett, drittreichster Mensch auf der Erde, hat über seine Investmentfirma Berkshire Hathaway kräftig von Apples aktuellem Börsenaufschwung profitiert. Wie der iPhone-Hersteller selbst in seinem Börsenpflichtbericht 10-Q an die Securities and Exchange Commission (SEC) mitteilte, besitzt Berkshire Hathaway mittlerweile rund 246,5 Millionen Anteilsscheine an Apple. Beim aktuellen Kurs (Stand Mittwochabend) von 207,25 US-Dollar ist das Aktienpaket also über 50 Milliarden Dollar wert.

Apple ist inzwischen der wertvollste Teil im Besitz von Berkshire Hathaway. Buffett hat über sein Investmentvehikel unter anderem signifikante Anteile an Coca Cola, American Express, Bank of America oder Wells Fargo, besitzt zudem die Versicherungsgesellschaft GEICO, die Eisenbahnlinie BNSF oder die Restaurantkette Dairy Queen vollständig.

Der Milliardär hatte mehrfach betont, dass er gerne mehr Apple-Anteilsscheine erwerben würde, am liebsten seien ihm "100 Prozent". Doch diese Summe dürfte sich selbst der drittreichste Mann des Planeten nicht leisten können – Apple ist mittlerweile über eine Billion Dollar wert.

Berkshire Hathaway hatte seine Apple-Position über mehrere Jahre aufgebaut. Im Mai wurde bekannt, dass Buffett jetzt drittgrößter Anteilseigner des iPhone-Konzerns ist. Apple-Chef Tim Cook sieht das Engagement von Berkshire Hathaway positiv. Die Investmentfirma ist genauso wie Buffett bekannt für ihre Strategie des "Value Investments", bei dem Anteile an qualitativ hochwertigen Firmen übernommen und über einen längeren Zeitraum gehalten werden.

Buffett erhofft sich wohl auch einen weiteren Börsenaufschlag bei Apple. Die Aktien des Konzerns sind im Vergleich zur Silicon-Valley-Konkurrenz trotz der Billionen-Bewertung noch vergleichsweise günstig, zumindest wenn man sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis betrachtet. (bsc)