Was an Apple nervt: im Podcast von Mac & i

In der jüngsten Folge des Apple-Podcasts von Mac & i geht es um viele Kritikpunkte rund um Apples Hardware-, Software- und Dienste-Qualität.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 48 Beiträge
Von

"Es funktioniert einfach" ("It just works"), diesen Satz verwendete Apple-Gründer Steve Jobs gerne bei Produktpräsentationen. Längst wird er von Nutzern ironisch eingesetzt, wenn es wieder irgendwo klemmt: In den vergangenen Monaten hagelte es viel Kritik wegen Problemen mit Apples Hardware, den Betriebssystemen sowie der Zuverlässigkeit der Online-Dienste.

Um dieses Thema dreht sich die vierte Folge des Apple-Podcasts von Mac & i (RSS-Feed). Stephan Ehrmann und Johannes Schuster besprechen häufig vorgebrachte Kritikpunkte und die Probleme, die Leser am meisten nerven. Zudem geht es um die Frage, was iOS- und macOS-Entwickler an Apple auszusetzen haben.

In Heft 2/2020 hat Mac & i die größten Ärgernisse zusammengefasst, die Ergebnisse einer großen Leserumfrage zum Thema "Wie zufrieden sind Sie mit Apple?" veröffentlicht und macht Verbesserungsvorschläge. Entwickler von Apps für Macs, iPhones und iPads erzählen außerdem, was sie an Apple stört.

Mac & i – der Apple-Podcast

Die Redakteure von Mac & i beschäftigen sich jeden Monat mit Apple-Produkten, -Betriebssystemen und dem Drumherum, stellen Testergebnisse vor und geben Tipps.

Lesen Sie auch

Die ganze Folge als Audio-Stream zum Anhören und Herunterladen:

Den Apple-Podcast von Mac & i können Sie per RSS-Feed (Audio oder Video) mit der Podcast-App Ihrer Wahl abonnieren. Sie finden ihn zum Ansehen oder Anhören auch in Apples Podcast-Verzeichnis (Audio oder Video), bei YouTube und Spotify.

Eine neue Folge des Apple-Podcasts von Mac & i erscheint jeweils im Monatsrhythmus. In der vorausgehenden dritten Folge ging es um das Multitalent iPad – und wann es ein MacBook schlagen kann. Die zweite Folge befasst sich mit Tricks zu Finder & Co, mit denen man deutlich mehr aus dem Mac herausholen kann und sich vieles einfacher macht. In der ersten Folge wurde Apples neuer Mac Pro besprochen und wie man diesen leicht selbst aufrüstet – statt Apples teure Hardware-Upgrades zu bestellen.

Mac & i Heft 2/2020 lässt im heise shop zur Lieferung nach Hause bestellen – oder als PDF beziehen. Printabonnenten der Mac & i haben vorübergehend die Option, das Heft auch digital als PDF herunterzuladen. Um diesen Service nutzen zu können, braucht es lediglich ein Heise-Kundenkonto, das sich auf shop.heise.de mit der Kundennummer anlegen lässt. Ist es vorhanden, meldet man sich mit Benutzerdaten an und lädt die gewünschte PDF–Ausgabe im Bereich "Meine Abonnements" herunter – oder liest Mac & i gleich im Browser.

Lesen Sie auch

(lbe)