Menü
Mac & i

Web-App für iOS: Google schaltet Street View frei

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 301 Beiträge

Google hat wie angekündigt seine Web-App für iPhone, iPad und iPod touch um Street-View-Straßenansichten ergänzt. Nutzer, die "maps.google.com" in Mobile Safari unter iOS aufrufen, finden nach einer erfolgreichen Ortssuche am unteren Bildschirmrand das bekannte "Männlein"-Icon. Wird es aktiviert, öffnet sich ein neues Fenster mit einer Street-View-Darstellung der Lokation. Offenbar nicht möglich ist es, wie auf Mac oder PC das Street-View-Icon frei zu verschieben; es muss immer erst ein Ort gefunden sein, für den passende Bilder existieren. Die Straßenansichten sind in HTML und JavaScript umgesetzt, die Nutzung ähnelt der von Google auf dem Desktop verwendeten Flash-Variante.

Street-View-Ansicht in Google Maps im iOS-Modus: Darstellung ohne Flash.

Das neue Feature dürfte insbesondere User von iOS 6 freuen, die den App-Zugriff auf Googles Kartendienst verloren haben. Apples neue Maps-Anwendung, die bei Nutzern viel Ärger macht, enthält keine Straßenansichten mehr, sondern nur die "3D-Flyover"-Funktion für einige Städte, die Fassaden aus größerer Entfernung zeigt. Wer Street View unter iOS 6 nutzen wollte, musste zu externen Apps wie StreetViewer greifen. Bislang hat Google noch keine eigene Maps-App für iOS verfügbar gemacht und verweist auf das Web-Angebot. (bsc)