Menü
Mac & i

Weniger Ansturm zum Verkaufsstart der neuen iPads

vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge

Der Verkaufsstart von iPad mini und iPad 4 hat am Freitagmorgen geruhsam begonnen – deutlich anders als bei vorhergehenden Apple-Produkteinführungen. Während sich vor größeren Apple Stores, darunter in München, vereinzelt kurze Schlangen bildeten, wurden vor kleineren beispielsweise in Augsburg oder Sulzbach nur wenige Wartende gesichtet. Bei Dritt-Händlern verlief der Verkaufsbeginn meist ebenfalls geruhsam. Aus anderen Ländern ist ähnliches zu vernehmen.

iPad mini mit Packungsinhalt

Im Verlaufe des Vormittags gingen in einigen Geschäften allerdings bestimmte Modelle aus: Insbesondere das günstigste iPad mini mit 16 GByte Speicherplatz war teils schnell vergriffen, insbesondere die weiße Modellvariante. Eine Vorbestellung beider iPad-Modelle ist seit vergangenem Freitag, den 26. Oktober möglich – erste Frühbesteller haben ihre Lieferung bereits am Freitagvormittag erhalten. Derzeit sind ausschließlich die WLAN-Modelle von iPad mini und iPad 4 erhältlich. Die Mobilfunk-Versionen folgen zum Monatsende. (lbe)