Menü

Wie viele Bilder und Videos iCloud-Fotostream und iCloud-Fotofreigabe vertragen

Apple begrenzt nicht nur Kontakte, Erinnerungen und Kalendereinträge bei iCloud, auch Nutzer der Fotofunktionen müssen Höchstwerte beachten. Wir zeigen, welche das sind.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Apples Fotos-App auf dem Mac.

(Bild: Apple)

Von

Egal wie viel Speicher Nutzer in Form eines iCloud-Abos auch erwerben, Apple setzt Grenzen bei der Menge der verwendeten Daten. Das gilt für Kalender, Erinnerungen und Kontakte ebenso wie für den Fotoabgleich. Apple gibt sich hier allerdings weniger knauserig, doch kann es durchaus zu Problemen mit großen Bildersammlungen kommen.

Die Funktion "Mein Fotostream", mit dem aufgenommene Bilder automatisch zwischen vorhandenen iOS-Geräten beziehungsweise PCs und Macs synchronisiert werden können, erlaubt beispielsweise nur maximal 1000 Fotos pro Stunde. Pro Tag begrenzt Apple die Menge auf 10.000 Fotos und pro Monat auf 25.000. "Wenn Sie eine dieser Grenzen überschreiten, werden Ihre Uploads auf "Mein Fotostream" vorübergehend unterbrochen, und es wird unter Umständen eine Meldung auf Ihrem Gerät angezeigt", so Apple. Wird die Grenze wieder unterschritten, geht der Abgleich weiter – wobei man dann auf die nächste Stunde oder den nächsten Tag (respektive gegebenenfalls den nächsten Monat) warten muss.

Freigegebene Alben über die iCloud-Fotofreigabe sind ebenfalls endlich. Auch hier dürfen es von allen Mitwirkenden pro freigegebenem Album und pro Stunde nur 1000 Fotos sein – Videos werden mitgezählt. Pro Tag steigt der Wert auf 10.000 an.Mein Fotostream und iCloud-Fotofreigabe sind unabhängig. Man kann also beispielsweise 10.000 Fotos in Mein Fotostream hochladen und diese dann per Fotofreigabe teilen (oder andere Fotos, beschränkt auf 10.000 Stück).

Bei der iCloud-Fotofreigabe gibt es in freigegebenen Alben einige Limits zu beachten. So kann man maximal 100 Alben freigegeben und maximal 100 abonnieren. Pro Album dürfen es nicht mehr als 100 Abonnenten sein. Pro freigegebenem Album dürfen 5000 Fotos und Videos freigegeben werden – alle Teilnehmer zusammengerechnet.

Kommentare sind nur etwas länger als Tweets: Maximal 200 Zeichen dürfen sie haben. Mehr als 200 Kommentare (inklusive "gefällt mir") dürfen es pro Bild oder Video nicht sein. Einladungsspammer mag Apple auch nicht: Bis zu 200 Personen darf der Besitzer eines freigegebenen Albums pro Tag zum Anschauen seiner Werke bitten.

Die iCloud-Fotofreigabe verträgt nur Videos im MP4- beziehungsweise QuickTime-Format als MPEG-4 oder H.264. Die Maximallänge liegt bei 5 Minuten. Mein Fotostream kann mit RAW-Dateien, TIFFs, PNGs und JPEGs umgehen.

Apple warnt davor, dass sich die gesetzten Grenzen durch den automatischen Foto-Upload etwa eines Macs mit iPhoto oder Aperture unbewusst erreichen lassen. Sowohl iPhoto als auch Aperture unterbrechen den Upload zu Mein Fotostream, wenn das Maximum erreicht ist, so das Unternehmen. "Der Upload wird automatisch in der folgenden Stunde, am folgenden Tag oder im folgenden Monat neu gestartet, je nachdem, welche Grenze erreicht wurde." Das kann dann schlimmstenfalls eine ganze Weile dauern. (bsc)