Menü
Mac & i

Wieder Probleme mit der Autokorrektur von iOS 11

Im englischen Sprachraum wird aus "It" automatisch ein "I.T". Offenbar ist erneut fehlerhaftes maschinelles Lernen verantwortlich.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Das "I.T."-Problem in Aktion – hier im Twitter-Client.

(Bild: Screenshot via Sean James / Twitter)

Nach einem nervigen Fehler in der Autokorrekturfunktion von iOS 11, den Apple per Softwareupdate beheben, scheint es nun wieder ein ähnliches Problem zu geben. Nutzer aus dem englischen Sprachraum mit iPhone und iPad melden, dass die QuickType-Funktion, die das Tippen mittels Wortvorschlägen beschleunigen soll, aus dem häufig verwendeten Wort "It" (es, ihm) den Nonsens-Begriff "I.T" machen will. Ist die Autokorrektur auf dem Gerät aktiv, wird "It" nach Tippen der Leertaste (was dem Betriebssystem zeigt, dass das letzte Wort beendet ist), sogar automatisch zu "I.T" korrigiert.

Auf Twitter ist von Dutzenden Usern zu lesen, die das Problem haben. Teilweise scheint es bereits seit dem Erscheinen von iOS 11 im September vorgekommen zu sein. Andere Nutzer berichten von einem ähnlichen Verhalten bei der Eingabe von "is" (ist), das zum ebenso unsinnigen "I.S" umgeformt wird. Wer sich auf QuickType und Autokorrektur verlässt, generiert so also leidlich merkwürdig aussehende Texte.

Anfang November hatte die Autokorrekturfunktion in iOS 11 auch in Europa für Schwierigkeiten gesorgt. Hier verbreitete sich ein Problem von iOS-Gerät zu iOS-Gerät, bei dem aus dem Buchstaben "i" automatisch ein A wurde – zusammen mit einem Unicode-Steuerzeichen, das als Fragezeichen in einem Rechteck erschien. Offenbar sorgte Apples in iOS implementiertes maschinelles Lernen dafür, dass sich der Bug von Nutzer zu Nutzer verbreitet. Warum sich das Problem nicht serverseitig lösen ließ, bleibt unklar, erst das Einspielen von iOS 11.1.1 schuf hier final Abhilfe.

Wer von dem Autokorrekturfehler betroffen ist, hat mehrere Möglichkeiten. So lässt sich die Autokorrektur schlicht abstellen, was das Tippen verlangsamt. Alternativ kann man als Workaround eine Systemfunktion von iOS verwenden. Nutzer sollen dazu in den Tastatureinstellungen (Einstellungen – Allgemein – Tastatur) im Abschnitt Textersetzung einen neuen Eintrag hinzufügen, bei dem "it" einfach durch "it” ersetzt wird – das trickst die Autokorrektur aus. Einen ähnlichen Tipp hatte Apple zuvor beim "A ?"-Problem parat. (bsc)