Menü
Mac & i

Windows Phone 8.1: Microsoft baut Apple-Protokoll Passbook nach

Redmond hat Apples Passbook-Technik in sein neues Mobilfunkbetriebssystem eingebaut. Mit dieser kann man beispielsweise Boarding-Pässe auf sein Handy erhalten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Bislang war Passbook eine "Apple-only"-Technik, die allein in iOS 6 und höher steckte. Doch nun unterstützt auch Microsoft das Verfahren, mit dem sich Tickets und Boarding-Pässe auf dem Handy darstellen lassen – und zwar in der kommenden Version seines Mobilbetriebssystems, die seit Montag als Entwicklervorschau vorliegt.

Das berichtet der Technikjournalist Tom Warren vom US-IT-Blog The Verge. "Windows Phone 8.1 unterstützt Apples Passbook nativ. Ich habe es schon auf Flügen benutzt. Funktioniert perfekt", schrieb er auf Twitter.

Passbook-Ticket in Windows Phone 8.1.

(Bild: Tom Warren / The Verge )

Es ist derzeit noch unklar, wie genau Microsoft Passbook intern implementiert hat. Die Inhalte gelangen beispielsweise als E-Mail-Anhang auf das Gerät. Dann muss man diesen nur noch öffnen und er taucht in Microsofts hauseigener Kartensammelstation Wallet auf.

Die Passbook-Dateien bestehen nur aus Standardbausteinen wie JavaScript, HTML und CSS, um beispielsweise QR-Codes und Abflugdaten anzuzeigen. Die Passbook-App unter iOS arbeitet als eine Art Browser, schickt die Karten zudem zur rechten Zeit (oder per GPS am rechten Ort) auf den Lockscreen.

Interessant: Apple lässt die Dateien, die an Passbook gehen sollen, digital signieren. Microsoft scheint dieses Zertifikat einfach zu akzeptieren. Ob auch Updates für Tickets sowie Erinnerungen mit den in Wallet importierten Passbook-Dateien möglich sind, ist derzeit noch unklar. (bsc)