Menü
Mac & i

Word Flow: Microsofts iPhone-Tastatur mit Einhandmodus

Die Windows-Phone-Tastatur bietet der Software-Konzern nun auch iPhone-Nutzern zur Installation an, derzeit allerdings nur im US-App-Store. Sie verfügt über einen speziellen Modus zur einhändigen Eingabe.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 277,99

Microsoft hat die aus Windows Phone bekannte Word-Flow-Tastatur für iOS veröffentlicht. Das bislang nur für das iPhone gedachte Software-Keyboard erlaubt neben dem Tippen auch das Wischen von Wörtern. Word Flow umfasst eine Korrekturfunktion und versucht – ähnlich wie die iOS-Standard-Tastatur –, das jeweils nächste Wort vorauszusagen. Die Vorhersage verbessere sich nach längerer Nutzung, erklärt das Unternehmen.

Nutzer können den Hintergrund der Tastatur anpassen und dafür auch eigene Fotos verwenden. Ein spezieller Modus ist für den Einsatz auf den größeren iPhones gedacht: Die bogenförmige Anordnung der Tasten soll das einhändige Tippen erleichtern.

Word Flow unterstützt derzeit nur Englisch als Sprache, die kostenlose App ist ausschließlich im US-App-Store verfügbar. Der Hersteller ordnet die Software als Microsoft-Garage-Projekt ein. Wann eine internationale Fassung erscheint, bleibt offen. Anfang des Monats hatte Microsoft mit dem Hub Keyboard bereits eine eigene Tastatur für iOS veröffentlicht, die sich an Office-365-Nutzer richtet.

Microsoft hat im Februar die populäre Tastatur-Alternative Swiftkey für angeblich rund 250 Millionen Dollar gekauft. Einem Bericht zufolge arbeitet auch Google an einer hauseigenen iPhone-Tastatur. Keyboards von Dritt-Anbietern unterstützt iOS erst seit Version 8, bedingt durch die umständliche Einrichtung und den schwergängigen Wechsel zwischen Tastaturen scheinen sie bislang aber eher ein Nischendasein zu fristen. (lbe)