Menü
Mac & i

Yosemite: Anhaltende Sound-Probleme mit FaceTime auf älteren Macs

Bei Telefonaten mit Apples VoIP-Dienst hört einer der Gesprächsteilnehmer unter Umständen nichts, wie Nutzer berichten – das Problem bestehe auch in Mac OS X 10.10.3 unverändert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Yosemite: Anhaltende Sound-Probleme mit FaceTime auf älteren Macs

Mit FaceTime können Video- und reine Audiotelefonate geführt werden

(Bild: Apple)

Ein Problem bei FaceTime im Zusammenspiel mit OS X Yosemite führt bei einigen Nutzern dazu, dass die Lautsprecher beim Verbindungsaufbau zu Knacken beginnen und entweder der Anrufer oder der Angerufene sein Gegenüber nicht hören kann – die Videoverbindung funktioniert jedoch. Ein Thread zu dem Problem, auf das 9to5Mac am Montag aufmerksam macht, zählt allein in Apples Forum inzwischen knapp 260 Beiträge.

Das Knacken der Lautsprecher setze sich auch nach dem Beenden von FaceTime fort, schreiben einzelne Nutzer – erst beim Start einer anderen Audio-Anwendung wie beispielsweise iTunes hört es schließlich auf.

Die Störung scheint vorrangig bei Besitzern älterer Macs vorzukommen, insbesondere der MacBook-Pro-Reihe aus den Modelljahren 2009 bis 2011. Ein Neustart des Gerätes helfe zumindest temporär, das Knacken und die gestörte Verbindung soll aber schnell wieder bei der Nutzung von FaceTime zurückkehren.

Auch aufwändigeres Troubleshooting wie eine Neuinstallation des Betriebssystems scheint keine Besserung zu bringen. Einzelne Nutzer berichten, dass das Problem selbst nach Tausch der Hauptplatine und der Lautsprecher weiterhin auftritt. Mit OS X 10.10.4, derzeit noch in der Betaphase, ist es angeblich weiterhin nicht behoben. (lbe)