Menü
Update
Mac & i

ZDF will Apps anbieten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 115 Beiträge

Das ZDF plant ähnlich wie die ARD die Einführung kostenloser Apps für Smartphones und Tablet-Computer. Ein Sprecher des Mainzer Senders bestätigte am Donnerstag einen Bericht von Spiegel Online, wonach Intendant Markus Schächter den Mitgliedern des Fernsehrats in einem Brief diesen Schritt erläutert habe. Der Fernsehrat tagt am Freitag und befasst sich unter anderem auch mit der anstehenden Intendantenwahl.

Das ZDF will noch im Frühjahr seine Mediathek als mobile Anwendung einführen. Auch die Nachrichtensendung heute und die Internetseite heute.de sollen als kostenlose Apps für den mobilen Gebrauch erhältlich sein, voraussichtlich aber erst im Spätsommer.

Die ARD hatte sich zum Start ihrer Tagesschau-App harsche Kritik der Verleger gefallen lassen müssen, die angesichts der Gratiskonkurrenz von ARD und ZDF um die Rentabilität ihrer Bezahl-Angebote bangen. Die Tagesschau-App ist inzwischen schon mehr als eine Million Mal heruntergeladen worden. Im Dezember 2010 hatte das ZDF die Mediathek-Seite bereits für iOS-Geräte angepasst.

[Update: Das ZDF will im März Smartphone-Applikationen für seine Mediathek einführen. Das kündigte Intendant Markus Schächter am Freitag laut Pressemitteilung nach einer Sitzung des ZDF-Fernsehrates in Mainz an. "Wir werden unsere Internet-Portale schrittweise auch als Apps für die derzeit größten Plattformen, also für Smartphones und Tablets, Apple und Android, bereitstellen", ergänzte er. Nach dem Start der ZDF-Mediathek sind entsprechende Angebote für heute.de, ZDF.de und die tivi-Videothek für den Sommer 2011 geplant. Anfang 2012 soll dann sport.zdf.de folgen.] (dpa) / (lbe)